Vereine

Verrückte haben`s auch nicht leicht

Die Theatergruppe Hinterbergler lädt zum entspannten und erholsamen Kuraufenthalt ins Aineter Gemeindehaus ein. Fotos und Text: Carin Jäger

Wann: Freitag 14. März und Samstag 15. März
sowie Ostersonntag 23. März und Ostermontag 24. März
jeweils um 20 Uhr.

Karten-und Platzreservierungen unter 04853/ 56 31

Mit dem heurigen Stück
Verrückte haben´s auch nicht leicht
 
steht ein weiterer Lachschlager der Theatergruppe Hinterbergler auf dem Spielplan, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
 
Der arbeitsscheue Jonas Doppelstein ist fest entschlossen, das letzte Attest von den Ärzten der Kurklinik zu entlocken, das ihm den Weg in ein Leben ohne Arbeit ebnen soll. Bei diesem Vorhaben hat er aber nicht mit dem Klinikpersonal und den neurotischen Patienten gerechnet, die an Verrücktheiten fast nicht zu überbieten sind.
 
Dem Publikum bleibt bei diesem Kuraufenthalt bestimmt kein Auge trocken und für Lachkrämpfe sowie andere Nebenerscheinungen stehen Arzt und Psychologin zur Verfügung.

 
Eine musikalische Briese wird der „Iseltaler Tauernwind“ in den Gemeindesaal bringen. Die jungen, lebendigen Vollblutmusiker werden unter der Leitung von Robert Gomig, sowie Markus Pramstaller, Barbara Plattner und Florian Girstmair in der Pause aufspielen und laden zum zualosn ihrer zünftigen und echten Volksmusik ein.


Heute wird noch genauso gelacht wie diese Aineter vor 30 Jahren, wenn die Theatersaison der Hinterbergler beginnt.


Aufführung im Jahre 1978 im alten Gemeindesaal

 

 

Kinderschiwoche der Sportunionen Schlaiten und Ainet – Abschlussschirennen

Am Donnerstag, 21.02.2008, fand auf der Moosalm das Abschlussschirennen der Kinderschiwoche der Sportunionen Schlaiten und Ainet statt. Fotos: Dora Engeler, Werner Duiner, Franz Grimm, Fam. Vallazza

Wie schon in den vergangenen Jahren war die Schiwoche, das Rennen und die Preisverteilung perfekt organisiert. Auf diesem Wege sei ALLEN Helferinnen und Helfern, Organisatoren, Schilehrern und Sponsoren recht herzlich gedankt.
Wieviel die Kinder in den 4 Tagen gelernt haben, zeigten sie beim  Abschlussrennen auf der Moosalm. Eifrig und ehrgeizig wurde um die Tore gecarvt, so mancher Sturz brachte die Kids nicht aus dem Konzept und so kam jeder gesund und heil ins Ziel.
Stolze 68 Schülerinnen, Schüler und Kindergartenkinder der Gemeinden Ainet und Schlaiten nahmen an der Schiwoche teil, was wiederum zeigt, wie gut das Programm angenommen wird. So hoffen wir, dass auch im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit geboten wird, die Semesterferien auf diese Weise sinnvoll zu nutzen…

Ergebnisliste


Bambini Damen: 1. Lorena Rindler, 2. Lea Gander, 3. Magdalena Widner, weiters von links Harald Saiger – Obmann SU Ainet, Alois Plattner, Bgm. Erich Gliber


Bambini Herren: 1. Julian Wolsegger, 2. Nikolas Tabernig, 3. Marcel Widner


Kinder I Damen: 1. Jana Staller, 2. Elisabeth Tabernig, 3. Martina Tabernig


Kinder I Herren: 1. Andrä Tabernig, 2. Mario Vallazza, 3. Dominic Rindler


Kinder II Damen: 1. Natalie Scheiterer, 2. Franziska Gantschnig, 3. Michaela Steiner


Kinder II Herren: 1. Marco Rainer, 2. Patrick Rainer, 3. Elias Gander


Schüler I Damen: 1. Lisa Marie Scheiterer, 2. Michaela Scherer, 3. Laura Gander


Schüler I Herren: 1. Nicola Forcher, 2. Claudio Vallazza, 3. Joshua Forcher


Schüler II Damen: Larissa Plattner, Petra Plattner


Schüler II Herren: Dominik Mair

The gallery was not found.

Galerie ‚1842 Union Kinderschikurs‘ betrachten

Musik in kleinen Gruppen – 8 Aineter MusikantInnen zeigen hervorragende Leistungen

Alle 2 Jahre veranstaltet der Österreichische Blasmusikverband den Wettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“. Text: Mag. Klaus Lukasser, Fotos: Ludwig Pedarnig

Aus den Bezirkswettbewerben qualifizieren sich die Besten für den jeweiligen Landeswettbewerb. Die Vorausscheidung der 3 Osttiroler Musikbezirke fand am 10. Februar in Lienz statt. 14. Ensembles, vom Duo bis zum Quintett, großteils aus MusikantInnen verschiedener Kapellen bestehend, stellten sich in 4 Altersgruppen der Jury. Mit dabei auch 8 MusikantInnen aus der MK Ainet: Christian Gander als Klarinettist des Holzbläserensembles Oberlienz und 2 Gruppen mit ausschließlich Aineter JungmusikerInnen: das Flügelhorntrio Gomig – die Brüder Andreas, Stefan und Christof Gomig (Ltg. Stefan Girstmair) – und das Klarinettenquartett „Ai-nett“, bestehend aus Sabrina Scherer, Cornelia Lanser, Stefanie Tabernig und Caroline Mühlburger, betreut von Mag. Klaus Lukasser. Die Gomig-Brüder erreichten in ihrer Altersgruppe die zweithöchste Punkteanzahl. Die vier Klarinettistinnen übertrafen sogar die 90-Punkte-Marke und qualifizierten sich, genauso wie das Holzbläderenseble mit Christian Gander, für den Landeswettbewerb. 


Das Flügelhorntrio Gomig 


AI-NETT: v.l.: Sabrina Scherer, Cornelia Lanser, Stefanie Tabernig und Caroline Mühlburger


Die Juroren


Die Brassband Iseltal

15. Generalversammlung der Kameradschaft Ainet und Umgebung

Am 17. Februar fand die 15. Generalversammlung der Kameradschaft Ainet und Umgebung im Gemeindesaal statt. Text und Foto: Horst Mairginter

Obmann Volkan Ernst konnte zahlreiche Ehrengäste sowie Abordnungen anderer Kameradschaftsverbände und Vereinsmitglieder zur Versammlung begrüßen.
Mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Vereinsmitglieder begann die Vollversammlung.
Im vergangenen Vereinsjahr wurden zahlreiche Ausrückungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde durchgeführt. Weiters wurde im Frühjahr das traditionelle Schinken- und Stelzenwatten sowie im Herbst ein Frühschoppen veranstaltet. Obmann Volkan Ernst bedankte sich für die rege Teilnahme an beiden Veranstaltungen.
Kassierin Ortner Claudia konnte auf ein zufriedenstellendes Vereinsjahr zurückblicken und der Obmann bedankte sich bei ihr für die geleistete Arbeit im vergangenen Vereinsjahr.
Lobende Worte kamen von Bürgermeister Mag. Karl Poppeller über die rege Vereinstätigkeit der Kameradschaft Ainet und Umgebung in der Gemeinde und er bedankte sich dafür beim Obmann.
Die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder nahmen Obmann Volkan Ernst und Bürgermeister Mag. Karl Poppeller vor und so konnte Thaler Alois für seine 15jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt werden.
Für das Vereinsjahr 2008 sind neben zahlreichen Ausrückungen wieder das traditionelle Schinken- und Stelzenwatten am 15. und 16. März in der Sportkantine und im Herbst der Frühschoppen vorgesehen.
Obmann Volkan Ernst bedankte sich bei den Ehrengästen, Abordnungen und Vereinsmitgliedern für das zahlreiche Erscheinen zur Generalversammlung.


von links Bezirksobmann Josef Schneider, Alois Thaler, Obmann Ernst Volkan, Bgm. Mag. Karl Poppeller

 

Kinderschikurs 2008

Auch dieses Jahr führt die Sportunion Raiffeisen Ainet gemeinsam mit der Sportunion Schlaiten im Schigebiet Hochstein einen Schikurs für Aineter und Schlaitner Kinder bzw. Jugendliche durch (Stichtag 1.2.2003).

Gesamtkosten: inkl. Fahrt und Essen: € 38,-
plus € 5,- für die Chipkarte (am Kursende retour – € 24,- für die Liftkarte übernimmt die Gemeinde Ainet).
Hin- und Rückfahrt erfolgt mit dem öffentlichen Schibus.

Anmeldung: bis Freitag, 15. Februar 2008 – 18.00 Uhr bei Saiger Harald, Tel.: 0699/125 82 459 od. 04853/20060 bzw. harald.saiger@tiwag-netz.at

Treffpunkt: täglich um 08.15 Uhr beim Gemeindehaus Ainet bzw. Schlaiten Abzweigung.

Das Abschluss-Schirennen findet am Donnerstag, 21. Februar 2008 um 13.00 Uhr auf der Piste der Moosalm statt.

Schriftliche Anmeldung unbedingt am Beginn des Kurses mitbringen!!
Auf zahlreiche Teilnahme freut sich die Sportunion Raiffeisen Ainet.

Nachwuchsbetreuung beim Aineter Fußballverein!

Liebe Sportbegeisterte, liebe Eltern! Die TSU Raika Ainet startet wieder mit einem Fußball-Kindergarten. Alle bewegungsfreudigen und sportbegeisterten Kinder ab ca. 4 Jahren können unter der fachmännischen Betreuung von Robert Mangweth und Mathias Jost spielerisch die Freude am Fußballsport erleben.

Das erste Zusammentreffen für Interessierte ist am Dienstag, 12. Feber um 17.30 Uhr in der Turnhalle Ainet. Mitzubringen sind Hallenturnschuhe und Sportbekleidung.

Da das Ausüben eines Sportes, vor allem eines Mannschaftssportes, unheimlich wichtig für die Entwicklung eines Kindes ist, hoffen wir, dass viele Kinder zumindest einmal den Versuch wagen!
Nähere Auskünfte erteilt Sektionsleiter Thomas Fresser (0676/ 72 93 935).
Sportunion Ainet.


Wenn ihr auch so viel Spass am Fußballsport haben möchtet, wie diese Jungs, dann kommt am Dienstag in den Turnsaal Ainet!

Faschingtreiben im Gemeindesaal

Am vergangenen Samstag wo Faschingsstimmung im Gemeindehaus regierte, war der Frohsinn zu Hause. Die Theatergruppe Hinterbergler war wieder einmal beeindruckt vom Einfallsreichtum und der Vielfalt der Kostüme. Text: Carin Jäger Fotos: Carin Jäger u. Cornelia Lanser.

Die Zillertaler Stimmungsmachern verstanden es die Besucher auf die Tanzfläche zu locken und so konnte man mit heißen Pfefferonis als auch mit einem stacheligen Kaktus oder mit Asterix und Obelix und noch vielen anderen geheimnisvollen Verkleidungen das Tanzbein schwingen. Alle Maskierten erhielten wertvolle Sachpreise und somit wurde Anerkennung für Arbeit und Aufwand belohnt.
Ein kniffeliges Schätzspiel, wo man die Anzahl von 4725 Kaffeebohnen in einem Glasbehälter erraten musste, verdienten sich Maria uns Oskar Monitzer eine Seite Speck aus der Selcherei von Sepp Wibmer. Die beiden hatten das beste Augenmaß und verschätzten sich nur um 55 Böhnchen.
Lange wurde noch eifrig das Tanzbein geschwungen und bei einigen hielt das Ballfieber bis zum Morgengrauen an.
Auch heuer ließen sich die Ballbesucher die 10. Ausgabe der Aineter Faschingszeitung nicht entgehen. Wer noch ein Exemplar möchte, kann diese im Postamt oder beim Spar Markt Meixner bis Aschermittwoch (so lange der Vorrat reicht) erstehen.


Ganz auf mexikanisch eröffnenten die Theaterspieler die heurige Ballsaison im Fasching. 

Asterix und Obelix kamen vom Berg und mischten so manchem Ballbesucher einen besonderen Zaubertrank. 

Mit einer Polonaise zogen die maskierten freudig durch den Ballsaal. 

The gallery was not found.

Galerie ‚1846 Maskenball 2008‘ betrachten

Aineter Theater-Maskenball – Höhepunkt der Faschingszeit

Am 26. Jänner veranstaltet die Theatergruppe Hinterbergler bereits zum 23. Mal ihren nun schon traditionellen Maskenball. Fotos: Carin Jäger

Mit aufwendigen Dekorationen, der Maskenprämierung und einem Schätzspiel, bei denen es wieder viele schöne Preise zu gewinnen gibt, wird dies auch heuer wieder ein Ball der besonderen Art im Gemeindesaal Ainet. Für Stimmung und Unterhaltung sorgt der "Zillertaler Gipfelwind" die dafür bekannt sind, mit ihrer zünftigen Musik den hartnäckigsten Sesselkleber auf die Tanzfläche zu holen. Um den Durst stillen zu können, geben sich heuer unsere Barkeeper einmal ganz mexikanisch. Viel Interessantes und Kurioses wird es auch heuer wieder in der Faschingszeitung zu lesen geben. Diese Jubiläumsausgabe "10 Jahre Aineter Faschingszeitung" beinhaltet auch einen Rückblick der witzigsten und unglaublichsten Geschichten unseres Dorflebens.
In diesem Sinne freuen wir uns schon auf alle maskierten und unmaskierten Besucher wünschen einen fröhlichen Fasching in ausgelassener Stimmung und sagen:
Willkommen beim Maskenball der Theatergruppe Hinterbergler 2008.

Seitenblicke  vom Ball 2007:

  • 16. Dezember 2017Advent im Dorf
  • 16. Dezember 2017 14:30Weihnachtsfeier der Gemeinde
  • 23. Dezember 2017Advent im Dorf
  • 24. Dezember 2017Ausgabe Friedenslicht in Ainet und in Alkus
  • 26. Dezember 2017Stefaniball
AEC v1.0.4
vs-rodeln-in-welsberg-10