Vereine

Ehrungen bei der Musikkapelle Ainet

Im Rahmen des Herbstkonzertes der Musikkapelle Ainet am 21.10.2017 wurden auch heuer wieder Ehrungen durchgeführt.

Magdalena Gomig und Patrick Entstrasser erhielten das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze.
An Tobias Gomig, Claudio Grimm und Christoph Poppeller wurde das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber überreicht.

Bereits seit 40 Jahren aktives Mitglied der Musikkapelle Ainet ist Gernot Lukasser. Obmann Anton Lukasser und Bürgermeister Mag. Karl Poppeller überreichten in diesem Rahmen die Ehrenurkunde des Blasmusikverbandes Tirol.

20171021_205050 klein

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der MK Ainet: Vorne v.l. Elfriede und Gernot Lukasser, Bgm. Mag. Karl Poppeller
hinten v.l.: Kapellmeister Norbert Oberhauser und Obmann der MK Ainet Anton Lukasser

20171021_204234 klein

V.l.: Mag. Karl Poppeller, Anton Lukasser, Claudio Grimm, Tobias Gomig, Christoph Poppeller, Norbert Oberhauser, Patrick Entstrasser, Robert Gomig, Magdalena Gomig (Fotos: Kai Putzhuber)

 

Die `Hinterbergler Krampusse` laden zum alljährlichen Krampusgungl

Am 04. November 2017 findet zum 3. Mal der Hinterbergler Krampusgungl im Gemeindehaus Ainet statt. Heuer wird es erstmals eine Tombola mit tollen Sachpreisen geben – neben dem Hauptreis, eine Krampuslarve, geschnitzt von Martin Brantner, gibt es auch einen Pelz, ein „Gleit“ und kleine Krampuslarven von namhaften Schnitzern zu gewinnen.

Gestartet wird um 17:30 Uhr mit der Filmvorführung „Der Tisch ruft 2016“, im Anschluss sorgen die „Züa Büabm“ für die musikalische Umrahmung.
Ab 20:30 Uhr werden die Töne etwas härter und „Stolen Label“ heizen der Menge ordentlich ein.
Um 22:00 Uhr findet die Auslosung der Tombola statt. Zum krönenden Abschluss wird der Headliner „Hard Excess“ die Stimmung im Gemeindehaus Ainet zum Kochen bringen.

Eintritt: Freiwillige Spenden

Auf euer Kommen freuen sich die „Hinterberlger Krampusse“!

plakat.cdr

 

Führungswechsel bei den Hinterbergler Krampussen

Am 07. Oktober fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Brauchtumvereins „Hinterbergler Krampusse“  mit 45 aktiven Mitgliedern im Gemeindehaus Ainet statt.

Nach der Begrüßung der anwesenden Ehrengäste, Bürgermeister Mag. Karl Poppeller, Feuerwehr-Kommandant Herbert Putzhuber, Obmann der Landjugend Kai Putzhuber und Obmann Stv. der Schützenkompanie Ainet Johannes Steiner, wurde der ausführliche und sehr umfangreiche Tätigkeitsbericht des letzten Jahres durch den Obmann vorgetragen.

Nach dem Bericht des Kassiers mit anschließendem Bericht des Kassaprüfers wurde dieser einstimmig durch alle anwesenden per Handzeichen entlastet.

Am Tagesordnungspunkt 6 stand heuer die Neuwahl des Obmannes mit Stellvertreter, Schriftführer mit Stellvertreter und der Kassaprüfer. Da bis zur Jahreshauptversammlung für jede Position nur ein Wahlvorschlag eingegangen ist, konnte die Wahl per Handzeichen abgehalten werden.
Durch die überaus eindeutigen Abstimmungen setzt sich der neue Vorstand als auch die Kassaprüfer wie folgt zusammen:
Obmann:                            Matthias Gomig
Obmann Stv.:                     Mathias Jost
Kassier:                               Nina Staller
Kassier Stv.:                        Christine Gliber
Schriftführer:                     Arik Gander
Schriftführer Stv.:             Simon Oblasser

Kassaprüfer                        Armin Küng, Andreas Gliber


Bürgermeister Poppeller bedankte sich bei den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern für die hervorragende jahrelange Zusammenarbeit – erwähnte zusätzlich die „Bilderbuchartige Übergabe“ von alt-Obmann Brantner auf den neu gewählten Obmann Gomig und sprach dem neu gewählten Vorstand seine Glückwünsche aus. Des Weiteren bedankte er sich für den stets reibungslosen Ablauf der Krampustage und auch den Einsatz des Vereins im Dorfleben über das gesamte Jahr.

Die anschließenden Ansprachen der Vereinsvertreter waren sowohl geprägt von Danksagungen und lobender Anerkennung an den alten Vorstand als auch Glückwünsche an den neuen Vorstand.

Nach den Ansprachen verabschiedete der neue Obmann mit seinem Stellvertreter den alten Vorstand und bedankten sich für ihre jahrelange hervorragenden Leistungen mit einem Dankesgeschenk.
Auch an Manuela Thaler (aus persönlichen Gründen nicht anwesend) geht ein herzliches Vergelt´s Gott für das jahrelange Engel schminken – auch sie erhielt als kleine Aufmerksamkeit ein Dankesgeschenk. Das Amt wird weitergegeben an Monika Putzhuber.

Als Abschluss gab es noch Schnitzel mit Erdäpfelsalat, welche von Polt zubereitet wurden.
Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die diesjährige Jahreshauptversammlung aus.

Schriftführer Arik Gander

Motz

Obmann-Stv. Mathias Jost (links) und Obmann Matthias Gomig bedanken sich beim bisherigen Obmann der Hinterbergler Krampusse Martin Brantner

VorstandDer neugewählte Vorstand mit den Kassaprüfern: v.l.: Schriftführer-Stv. Simon Oblasser, Schriftführer Arik Gander, Obmann-Stv. Mathias Jost, Obmann Matthias Gomig, Kassierin Nina Staller, Kassierin-Stv. Christine Gliber, Kassaprüfer Armin Küng und Andreas Gliber

 

WernerEin herzlicher Dank ergeht auch an Werner Brugger für seine langjährige Tätigkeit als Schriftführer

LoisEin Dankesgeschenk geht auch an Alois Thaler – langjähriger Obmann Stellvertreter

AusschussDer gesamte Ausschuss der Hinterbergler Krampusse

Wir starten in die neue Turnsaison

…mit einem Mix aus Aerobic, Step, Pilates, Bauch-Beine-Po und Stretching

Wann:                                    jeden Dienstag, ab 10. Oktober 2017 von 19:00 bis 20:00 Uhr

(10 Einheiten – im Jänner startet der 2. Block)

Mindestteilnehmer:         15 Personen

Kostenbeitrag:                     € 25,– plus Mitgliedsbeitrag Sportunion

Kursleitung:                          Andrea Gridling,  0664/75088880

Anmeldung:                          unter Tel: 0650/4811149 bis spätestens 08. Oktober 2017

 

Auf eure Teilnahme freut sich die Turngruppe Ainet

Frauenturnen

 

Neuwahlen bei der Jungbauernschaft/Landjugend Ainet

Liebe Aineterinnen und Aineter!

Die Jungbauernschaft Landjugend Ainet lud am 09.09.2017 alle aktiven Mitglieder zur jährlichen Jahreshauptversammlung ein. Heuer standen neben den sonstigen Schwerpunkten zusätzlich die Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Als Ehrengäste/Vereinsvertreter durften wir Bürgermeister-Stv./Kommandant der FF Ainet Herbert Putzhuber, Bezirksleiterin Margareta Oberegger und Bezirksobmann-Stv. Simon Staller, Ortsbäurin Manuela Thaler, Ortsbauernobmann Josef Holzer sowie Simon Grissmann in Vertretung der Schützenkompanie Ainet und Martin Volkan als Vertreter der Sportunion Ainet begrüßen. Weiters waren 28 wahlberechtigte Mitglieder der Landjugend Ainet anwesend.

In der letzten Periode wurde unter anderem das Maibaumpassen veranstaltet, verschiedene Agapen organisiert und auch das traditionelle Sautrogrennen wieder ins Leben gerufen. Der ehemalige Kassier Patrick Monitzer berichtete über die Finanzen des vergangenen Jahres, anschließend stellten Greta Oberegger und Simon Staller die größte Jugendorganisation Tirols im Allgemeinen und dessen 7 Schwerpunkte vor.

Die Neuwahlen wurden von Ortsbauernobmann Josef Holzer geleitet, Wahlhelfer waren Margareta Oberegger und Simon Staller. Als Obmann wurde erneut Kai Putzhuber gewählt. Die Wahl der Ortsleiterin gewann Viktoria Küng einstimmig. Auch die restlichen Funktionen des Ausschusses wurden teilweise neu besetzt:

AusschussVon vorne links: Schriftführerin Magdalena Kühr, Ortsleiterin Viktoria Küng, Ortsleiterin-Stv. Samy Brantner, beratendes Mitglied Jana Staller, Obmann Kai Putzhuber
Von hinten links: Obmann-Stv. Luca Brantner, beratende Mitglieder Sandro Putzhuber und Ingo Putzhuber, Kassier Clemens Lenzhofer (nicht im Bild: beratendes Mitglied Valentina Mair)

 

Ein Highlight der Jahreshauptversammlung war die Auszeichnung von vier ehemaligen Ausschussmitgliedern. Sie erhielten das bronzene Ehrenabzeichen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend:

EhrneabzeichenIm Bild die drei geehrten Patrick Meilinger, Patrick Monitzer und Franziska Jäger (nicht im Bild: Laura Lukasser) mit Kai Putzhuber, Bürgermeister-Stv. Herbert Putzhuber, Magdalena Kühr, Ortsbauernobmann Josef Holzer und Bezirksleiterin Margareta Oberegger

In den abschließenden Ansprachen beglückwünschten die Ehrengäste und Vereinsvertreter den neugewählten Ausschuss und sprachen ihre Unterstützung aus. Anschließend wurden alle Anwesenden auf eine kleine Jause in gemütlichem Beisammensein eingeladen.

Wir werden voller Energie und Tatendrang in die nächste Periode starten und freuen uns auf die kommenden drei Jahre!

Schriftführerin Magdalena Kühr

 

LJ 005Mitglieder der Landjugend und Vereinsvertreter bei der Jahreshauptversammlung der Landjugend Ainet

 

 

Pfarr- und Schützenwallfahrt nach Maria Luggau

18 Buswallfahrer und 22 Fußwallfahrer sind am Samstag, 26. August 2017, nach Maria Luggau unterwegs gewesen.
Diese Wallfahrt ist immer wieder eine Trainingszeit, um sich auf das Wesentliche, Tiefere im Leben zu besinnen.

Im Namen der Pfarre bedanke ich mich bei allen, die dabei gewesen sind und in Gemeinschaft unterwegs waren. Unserem Pfarrer Wieslaw ein herzliches Dankeschön für die geistliche Begleitung und ebenso  Frieda Baumann fürs Vorbeten.

Besonders gefreut und Vergelt´s Gott sagen möchte ich den Klarinettistinnen Magdalena Gomig und Nicole Brugger für die musikalische Umrahmung der Wallfahrtsmesse in Maria Luggau. Verena Gomig und Elisabeth Gomig waren als Ministrantinnen dabei, darüber haben wir uns auch alle sehr gefreut.

Die Freude an der Wallfahrt hat jeden Einzelnen bewegt und so konnten alle gestärkt und guter Dinge nach Hause zurückkehren.

Hildegard Lanser

20170826_145216Elisabeth, Verena, Magdalena und Nicole vor der Wallfahrtskirche Maria Luggau

20170826_133225

20170826_131149

20170826_112010

Aineter Schützen als Operndarsteller

Zahlreiche Proben und das Auswendiglernen von Liedtexten bestimmte in den vergangenen Wochen und Monaten die Freizeit von 14 Mitgliedern der Schützenkompanie Ainet. Sie wurden zu Darstellern in der zweiten Oper von Hansl Klaunzer „Mut zur Freiheit“.

Bei freier Platzwahl und lauen Temperaturen füllte sich der Platz im Matreier Ortsteil Bichl zur Urraufführung am 29. Juli bis auf den letzten Sessel. Auch bei allen weiteren Vorstellungen waren bereits Stunden vor Beginn der Großteil der Plätze besetzt.

„Mut zur Freiheit“ ist für jeden, besonders für Blasmusikliebhaber, einen Besuch wert.

Nur noch die Aufführungen am Freitag, 1. September und Samstag, 2. September bieten die letzte Gelegenheit die Darsteller aus Ainet in dieser tollen Darbietung zu sehen.

Johanna Gomig

 

IMG-20170819-WA0015Die Aineter Schützen vor der gewalten Kulisse der Oper „Mut zur Freiheit“

  • 23. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 24. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 25. Februar 2018Landtagswahl 2018
  • 25. Februar 2018Fastensuppenaktion
  • 28. Februar 2018Sprechtag mit Landesvolksanwältin Mag. Maria Luise Berger
AEC v1.0.4
ainet_32.jpg