Vereine

Große Neuigkeiten bei der VSS Gruppe Ainet

Letztes Jahr haben sich beim Herz Jesu Fest einige Aineterinnen und Aineter zusammengeschlossen, um in unserer Gemeinde einen neuen Verein zu gründen. Die VSS Gruppe Ainet (Volkstanz, Schuhplattler und Schnupftabak Gruppe Ainet) war geboren. Wir berichteten auf der Gemeindehomepage bereits über unseren Auftritt bei der Hochzeit von unserem Amtsleiter Christian Gander und seiner Margit. Im letzten Jahr hatten wir noch die Ehre, beim Stefaniball der Musikkapelle einen 15-minütigen Auftritt zu absolvieren. In Vorbereitung dessen ist es uns gelungen einen professionellen Vortänzer an Land zu ziehen: Matthias Reiter von der Volkstanzgruppe Anras.

VSSDie VSS Gruppe Ainet vor dem Auftritt beim Stefaniball

Im Jänner 2017 ist die Eingliederung in den Landestrachtenverband erfolgt. Bei der ersten Bezirkssitzung wurde uns mitgeteilt, dass die Ortsgruppe Gramais, die heuer das Landestrachtenfest veranstalten wollte, absagen musste. Es wurde ein Nachfolger gesucht. In Abstimmung mit unserem Ausschuss unter Leitung von Obmann Andrä Girstmair haben wir uns entschieden einzuspringen und werden somit dieses Jahr Veranstalter des viertägigen Landestrachtenfestes sein.

Dieses wird von 10. bis 13. August 2017 am Sportareal von Ainet stattfinden.

Foto_LandestrachtenfestBesprechung in Innsbruck mit den verantwortlichen des Landestrachtenverbandes, Landeshauptmann Günther Platter, Landeskulturreferentin Beate Palfrader, BGM Karl Poppeller und Obmann Andrä Girstmair

Momentan starten wir erst mit den konkreten Vorbereitungen. Ein paar Details zum Ablauf können wir aber schon verraten:

  • 200 Plattlergruppen aus ganz Tirol, den Österreichischen Bundesländern, Deutschland, Italien, Schweiz, Tschechien, Russland, Malta und Brasilien
  • 10.000 erwartete Besucher über vier Tage verteilt
  • 800 Helfer werden gebraucht

Donnerstag: Osttiroler Abend, nur mit Osttiroler Musikformationen (Ensemble Osttirol, die Goldrieder, Osttirol Quintett, Züa Büam, Osttirol Express, Kurt & Martha)

Freitag:   Schnupfergungl im Festzelt mit dem Ebbser Kaiserklang (in Kooperation mit Pöschl Tabak)

Samstag: „Tracht erleben“, in Häusern verteilt im ganzen Dorf (von der Pfarrkirche bis zur Tratte) stellen die einzelnen Täler und Bezirke ihr Trachten vor, am Abend Musik aus Nordtirol mit den Zillertaler Schürzenjägern und den Kastelruther Spatzen

Sonntag: Großer Umzug, mit Beginn beim Moarwald über die B108 bis zum Sparmarkt Meixner, über das Dorf, mit Ziel am Festplatz. Frühschoppen mit 7 verschiedenen Kapellen, Ausklang mit Ernst Mosch und seinen Egerländern.

 

Da es das neue Vereinsgesetz nicht mehr zulässt, eine Veranstaltung, die mehr als 3 Tage dauert, zu organisieren, werden wir statt einem Festzelt eine große Gerätehalle mit 3.000 Quadratmeter errichten. Diese wird dann nachher als Konzerthalle genützt werden.

Um die vielen Gäste aus Nah und Fern unterbringen zu können wird weiters eine Hotelanlage im Stil vom Gradonna in Kals errichtet. Der Standort hierfür muss noch geklärt werden.

Um euch weitere Informationen über das Fest des Jahres in Tirol geben zu können, laden wir euch alle recht herzlich zu einem Informationsabend in den Gemeindesaal am 30. Feber 2017 um 20:00 Uhr ein. Dort werden auch schon Werbeflyer verteilt und anschließend erfolgt das Helferfest mit der eigens wiedergegründeten Formation „Die Original Prägratner Gletscherflöhe“ und vielen Faschingskrapfen.

Für uns als Verein ist es eine große Ehre ein solches Fest veranstalten zu dürfen und bitten die Bevölkerung um rege Mithilfe.

UDO

Screenshot_20170222-094453Die VSS Gruppe Ainet beim Auftritt beim Stefaniball

Kinderschiwoche am Hochstein

4 strahlend sonnige und aufregende Tage am Lienzer Hausberg, dem Hochstein, konnten an die 60 Kinder der Gemeinden Ainet und Schlaiten in den Semesterferien verbringen.
Die Sportunionen Ainet und Schlaiten haben diese Schiwoche wieder ermöglicht und dafür sei den Organisatorinnen und Organisatoren aufs Herzlichste gedankt. Danke auch an die Begleitpersonen, die den Kindern tolle Schwünge beibrachten, jede Menge Spaß hatten und so die Schiwoche zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht haben.

Fotos: Daniela Saiger

Weitere Fotos auf der Schlaitner Homepage

Schiwoche 2017 02Die Kinder mit den Betreuungspersonen am Hochstein in Lienz

Kinderschikurs vom 13. bis 16. Feber 2017

Auch dieses Jahr führt die Sportunion Raiffeisen Ainet gemeinsam mit der Sportunion Raiffeisen Schlaiten im Schigebiet Hochstein einen Schikurs für Aineter und Schlaitner Kinder bzw. Jugendliche ab 5 Jahren durch (Stichtag 01.02.2012).

Kosten für Schikurs:   € 55,00 (Die Kosten für die Liftkarte für Aineter Kinder übernimmt die Gemeinde Ainet)
Hin- und Rückfahrt erfolgt mit dem öffentlichen Schibus (Abfahrt Ainet: 08:37 Uhr, Ankunft Ainet: 16:30 Uhr)

Anmeldung: bis Donnerstag, 09. Februar 2017 bei Saiger Harald, Tel. 0699/12582610 od. 04853/20060 bzw. harald.saiger@aon.at

Treffpunkt:  täglich um 08:30 Uhr beim Gemeindehaus Ainet
Das Abschluss-Schirennen findet am Donnerstag, 16. Februar 2017 um 13:00 Uhr  auf der Piste bei der Moosalm statt.

 

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich die Sportunion Raiffeisen Ainet u. Sportunion Raiffeisen Schlaiten

 

Schikurs Hochsten 2014 005Schon seit vielen Jahren verbringen Aineter und Schlaitner Kinder 4 tolle und erlebnisreiche
Schitage am Hochstein in Lienz

 

Dorfmeisterschaft 2017

Am 14. Jänner 2017 fand am Sportplatz Ainet die diesjährige Dorfmeisterschaft statt.
18 Mannschaften nahmen an den spannenden und lustigen Wettkämpfen teil.
Das Finalspiel zwischen den Mannschaften „LJ-Stock des Manitu“ und „Camp“ konnte das Team „Camp“ für sich entscheiden und darf sich Dorfmeister Ainet 2017 nennen.

  1. Platz: Camp
  2. Platz: LJ-Stock des Manitu
  3. Hinterbergler Krmapusse
  4. Mahallos

Fotos: Martin Volkan

Dorfmeisterschaft 2017 04Start zur Dorfmeisterschaft 2017

 

Der Larvenschnitzer

Kriminalstück in 3 Akten von Karl Staller

 

Der Inhalt

Die Idylle zur Adventzeit ist trügerisch im Ort, werden doch drei Personen ermordet.

Bei Alfons Beinkofer, Geschäftsinhaber einer Schnitzerei und seiner Frau Isabell, lebt und arbeitet auch sein gehörloser Bruder Hilarius. Dieser ist als Larvenschnitzer eine Koryphäe. Einen Tag vor der geplanten Larvenausstellung taucht auf einmal Arni – ein alter Bekannter von Alfons – auf.

Wieso darf sich Arni nicht mehr bei Alfons blicken lassen? Und wieso versucht Arni jetzt diesen zu erpressen? Was niemand weiß, die zwei und einer der Ermordeten – Peter Kupfer – begingen vor ein paar Jahren einen Banküberfall. Der im Mordfall ermittelnde Kommissar Horst Mair sieht den Zusammenhang mit den Geschehnissen im Hause Beinkofer. Hier muss alles begonnen haben, aber wird es auch hier enden?

Ein Kriminalstück voller Intrigen und Spannung bis zum Ende … in gewohnter Tatort-Manier.

Aufführungstermine

Premiere: Samstag, 14. Jänner 2017 20.00 Uhr

Freitag, 20. Jänner 2017 20.00 Uhr

Samstag, 21. Jänner 2017 20.00 Uhr

Freitag, 27. Jänner 2017 20.00 Uhr

Sonntag, 29. Jänner 2017 16.00 Uhr

im Gemeindesaal von Ainet

Kartenreservierung: +43 664 1105649 (von 18 bis 20 Uhr)

Zum Plakat

Theater 2

Die Hinterbergler Theatergruppe freut sich auf Ihren Besuch

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ainet

Am 30.12.2016 eröffnete Kommandant Herbert Putzhuber die 120. Jahreshauptversammlung der FF Ainet und begrüßte alle Ehrengäste und 56 Kameraden unserer Wehr.

Beim Totengedenken wurde an alle verstorbenen Kameraden, besonders aber an Anton Entstrasser und Josef Lukasser (Alber Seppl), die uns im vergangenen Jahr verlassen haben, gedacht.

Der Mannschaftsstand beträgt derzeit 75 aktive Mitglieder und 12 Reservisten.

Unsere Wehr musste zu 26 Einsätzen davon 6 Brandeinsätze, 8 Technische Einsätze, 3 Lotsendienste und 9 Brandsicherheitswachen ausrücken.

4 Gruppenübungen, 3 Gemeinschaftsübungen, davon 1 Gemeinschaftsübung mit der FF Schlaiten wurden abgehalten.  12 Atemschutzträger übten in Lienz auf der Hindernisstrecke. 24 Kameraden besuchten diverse Kurse an der Landesfeuerwehrschule und im Gerätehaus Lienz.

Bei verschiedenen Wettbewerben im gesamten Bundesgebiet, konnten die 3 Bewerbsgruppen großartige Erfolge erzielen. Hervorzuheben ist ein 3. Platz beim Kuppelcup in Kleinfranach durch Ainet 2, und der Doppellandessieg durch Ainet 1 beim Landesbewerb in St. Anton am Arlberg. Das Highlight des Bewerbsjahres war der Bundesbewerb in Kapfenberg, wo wir mit 2 Gruppen qualifiziert waren. Dort erreichte Ainet 1 in der Wertung Bronze B den ausgezeichneten 3. Rang und wurde die beste Tiroler Gruppe.

Befördert wurden Christian Scherer zum Oberfeuerwehrmann und Herbert Greinhofer zum Oberlöschmeister.

Die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde an Oberlöschmeister Stefan Vallazza verliehen, der seit 2007 Gerätewart unserer Wehr ist.

Die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde an Hauptlöschmeister Josef Gliber verliehen. Sepp arbeitet schon seit 32 Jahren als aktiver Gruppenkommandant der Löschgruppe Alkus/Gwabl.

Die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde an Abschnittsbrandinspektor a. D. Friedl Obertscheider verliehen. Friedl war von 1987 bis 2007 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ainet und von 1993 bis 2013 Abschnittsbrandinspektor vom Abschnitt Lienz West.

Der Bürgermeister, der Herr Pfarrer und die Ehrengäste bedankten sich in ihren Ansprachen für die Arbeit der Feuerwehr, sie gratulierten den Beförderten und Geehrten. Der Herr Bürgermeister lud im Anschluss an die Jahreshauptversammlung zu einem Essen im Gemeindesaal ein.

Der Kommandant schloss die 120. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ainet mit den Worten: Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

Der Schriftführer
Roland Kendlbacher
Fotos: Roland Kendlbacher

IMG_1934Die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde an Hauptlöschmeister Josef Gliber verliehen

IMG_1942Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr für Abschnittsbrandinspektor außer Dienst Friedl Obertscheider

IMG_1930Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr für Oberlöschmeister Stefan Vallazza

IMG_1925Herbert Greinhofer: Beförderung zum Oberlöschmeister

IMG_1922Christian Scherer: Beförderung zum Oberfeuerwehrmann

IMG_1947

IMG_1945

IMG_1944

Eislaufplatz in Betrieb

Der Eislaufplatz beim Sportgelände Ainet ist in einem TOP-Zustand und lädt Groß und Klein zum Eislaufen ein.

eislaufplatz

Krapfenschnappen 2016

Der Katholische Familienverband hat heuer erstmals das Krapfenschnappen in der Gemeinde organisiert und möchte sich herzlich bei allen bedanken:

  • bei den Krapfenschnappern
  • bei den Begleitpersonen
  • bei Kendlbacher Kathi für Speis und Trank
  • bei jedem einzelnen, der mit einer Spende sein offenes Herz gezeigt hat.

Der Betrag in Höhe von € 1.936,95 kommt einer Osttiroler Familie zu Gute.

IMG-20161108-WA0002Eine große Gruppe Krapfenschnapper war heuer unterwegs (Foto: Margit Gander)

 

  • 7. Mai 2017Erstkommunion
  • 20. Mai 2017Trainingsbewerb
  • 27. Mai 2017Firmung
  • 13. Juni 2017Konzert der Landesmusikschule Lienzer Talboden
  • 23. Juni 2017Herz-Jesu-Fest
AEC v1.0.4
Hinterbergler Krampusse Hausbesuche Teil 1 26.jpg