Vereine

1 2 3 41

Verleihung der Ehrenurkunde an VDin Angelika Mühlburger

Im Rahmen des heurigen Kirchtagsfestes wurde Frau VDin Angelika Mühlburger die Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet überreicht.
Frau Mühlburger hat sich neben Ihrem Beruf als Volksschullehrerin, davon 7 Jahre als Direktorin der Volksschule Ainet, im Dorleben sehr engagiert.
In pfarrlichen Angelegenheiten wie auch im Gemeinderat zeigte Frau Mühlburger sehr großes Engagement.
Als Leiterin der Organisatorin „alcus800quabel“ wurden große Feste organisiert, Singnachmittage und Rodelpartein abgehalten.
Frau Mühlburger tritt nun in den wohlverdienten Ruhestand.
Auch auf diesem Weg bedankt sich die Gemeinde Ainet für die zahlreichen Tätigkeiten in der und für die Gemeinde Ainet.
Für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen wir neben viel Gesundheit vor allem viel Freude und Zeit mit der Familie.

Überreichung der Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet: v.l.: Andreas Mühlburger, VDin Angelika Mühlburger,
Bgm. Mag. Karl Poppeller, Bgm.-Stv. Herbert Putzhuber  Fotos: Daniela Saiger

Sautrogrennen 2019 – Nasses Vergnügen am Aineter Teich

Am Sonntag, 28. Juli 2019, wird wieder in See gestochen, beziehungsweise eher geschaufelt. Zweierteams mit Schneeschaufeln als Paddeln bewaffnet und in den originellen Gefährten, messen sich beim Sautrogrennen der Landjugend Ainet.
Bereits um 11:00 Uhr werden die Besucher von den Schleinitz Musikanten mit Märschen, Polkas und Böhmischen Stücken unterhalten. Am Nachmittag spielen die 4 Freunde zum Tanz auf.

Rennstart ist um 13:00 Uhr.
Dabei ist keine Voranmeldung nötig. Lediglich Gute Laune, ein lustiger Team-Name und Motivation muss man mitbringen. Ziel des Rennens ist es, in den Trögen möglichst schnell um zwei Bojen herum den Teich zu umrunden und dabei nicht baden zu gehen. Es warten ein schwieriges Schätzspiel, sowie tolle Preise für die Teilnehmer/innen. Eigene Jugendwertung bis 14 Jahren!

Startgeld: Erwachsene 10 € / Jugend 8 € (Jeweils pro Paar)

Für ausreichend Speis und Trank ist gesorgt!

Die Landjugend Ainet freut sich auf viele Teilnehmer und Schaulustige!

 

Die Landjugend Ainet hat jetzt auch ein passendes Ankündigungsvideo zum Sautrogrennen:

Kofler Hone hat einen Bruder namens Tone? Und der soll auch noch beim Saut´rogrennen mitmachen? Wir sind gespannt!

Link zum Video auf Facebook

Bewaffnet mit 2 Schneeschaufeln mit einem Sautrog als Boot wird am Aineter Teich in See gestochen. Foto: brunner images

 

Seniorenausflug ins Mölltal

Ein jährlicher Ausflug mit unseren Senioren ist für uns schon Tradition geworden. Und so planten wir auch heuer – vor der Sommerpause – wieder einen besonderen Nachmittag ein.

Dieses Mal brachte uns Thomas (Busunternehmen Alpenland) über den Iselsberg ins Mölltal. Vorerst machten wir in Winklern beim Mautturm kurzen Halt, um den Mautturm zu besichtigen. Nach einem nicht ganz so leichten Aufstieg über zahlreiche Stiegen und Stufen konnten wir den herrlichen Ausblick über Winklern genießen. Im Turm gab es viele interessante Dinge zu bestaunen: Wunderschön geschliffene Edelsteine, Smaragde, Bilder von alten Gerätschaften und Touren der „Steinsucher“ und die verschiedensten Mineralien, welche unter anderem im Fleißtal und Heiligenblut gefunden wurden. Bevor wir unsere Fahrt fortsetzten, gab es im Eingangsbereich die Möglichkeit, noch einige Mitbringsel zu erwerben.

Weiter gings nach Lainach, Gemeinde Rangersdorf. Von Witschdorf aus führte uns eine 10 Kilometer lange, von wunderschönen Bauernhäusern und steilen Hängen gesäumte  Bergstraße, zum „Marterle“, einem 1861m hoch gelegenen Wallfahrtsort im Mölltal. Beliebig  konnte jeder seine Zeit in der Kirche verbringen bzw. die Aussicht rundum genießen.

In der Rangersdorfer Hütte stärkten wir uns bei guter Jause, Kaffee und Kuchen. Sogar ein Kartenspiel ging sich aus. So ging ein wunderschöner Nachmittag zu Ende und ich/wir freuen uns auf das nächste miteinander in unserer Runde.

Danke der Gemeindeführung für die Kostenübernahme des Busunternehmens.

Im „Stüberl“ ist jetzt Sommerpause, aber der Herbst kommt schneller als man denkt.

Wir beginnen am Mi. 11. Sep. 2019 mit unseren Nachmittagen im Seniorenstüberl.

            BLEIB´S GSUND an schian Sommer wünscht Anni

Text und Fotos: Anni Kühr

 

Die Seniorinnen und Senioren beim „Marterle“, einem 1861m hoch gelegenen Wallfahrtsort im Mölltal

 

 

Patrozinium und Pfarrfest in Ainet

Am Sonntag, 7. Juli 2019, wurde zu Ehren unseres Kirchenpatrons, des Heiligen Ulrich, ein Festgottesdienst umrahmt vom Kirchenchor Ainet, unter der Leitung von Chorleiter Helmut Oberdorfer und die Kirchtagsprozession über die Felder abgehalten. Der Heilige Ulrich ist der Patron der Reisenden, Wanderer, Winzer und Sterbenden und wird bei schwerer Geburt, gegen Fieber und Überschwemmungen angerufen.

Anschließend an den geistlichen Teil unseres „Kirchtags“ marschierten die Formationen zum Schulplatz um den zweiten Teil unseres Festtages bei Musik, Essen, Getränken und Unterhaltung zu begehen. An diesem Tag waren Kinder, Jugendliche und Erwachsene in froher Runde vereint und genossen den Festtag. Volksschuldirektorin Angelika Mühlburger wurde die Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet verliehen und BGM Karl Poppeller würdigte ihr vielfältiges und umfangreiches Wirken in unserer Gemeinde in diesem Rahmen.
Verabschiedet wurden die 2 Kindergartenpädagoginnen Bianca Klammer und Maria Webhofer, die sich beruflich umorientieren möchten.

Im Namen der Pfarre Ainet möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung dieses Pfarrfestes herzlich bedanken. Vergelt`s Gott auch den Firmen und Privatpersonen für das Spenden der Tombolapreise und für das Kaufen der Gewinnlose.

Für jedes Fest ist es notwendig, dass sich Gemeindebürger ehrenamtlich engagieren und sich auf ihre Art und Weise einbringen, damit es ein schönes Miteinander werden kann, wodurch die Dorfgemeinschaft gestärkt wird. Die Veranstalter konnten sich über zahlreichen Besuch von Festgästen freuen und Klein und Groß amüsierten sich an diesem Feiertag auf besondere Weise.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Daniela Saiger und Hildegard Lanser

Bei der Kirchtagsprozession in Ainet

 

 

 

 

 

Hochschoberhütte geöffnet!

Nach schweren Sturmschäden im Herbst 2018 und einem schneereichen, langen Winter, ist es uns mit vereinten Kräften gelungen, die Hochschoberhütte per 15. Juni 2019 zu öffnen.

Der Steig vom Parkplatz Leibnitzbachbrücke ist ausgeräumt, schneefrei und lädt zu einer genussvollen Wanderung zur Hütte ein.

Richtung Hochschober sind noch einige Schneefelder zu überqueren!

Unseren Jubiläumsberg, den Prijakt, (heuer „50 Jahre Gipfelkreuz“) kann man schon über die Mirschachscharte erklimmen.

Das Team der „Hochschoberregion Ainet“ steckt schon voll in den Vorbereitungen für eine Veranstaltung, die am Samstag, den 23. November 2019, im Gemeindesaal Ainet über die Bühne gehen wird. Dazu möchten wir euch jetzt schon alle recht herzlich einladen.
Laufende Informationen gibt es unter: www.hochschober.eu

Als Hüttenwart der Hochschoberhütte würde ich mich sehr freuen, wenn recht viele Einheimische auf ein frischgezapftes Bier, a guats Tröpfl Wein, Oberösterreichische Knödel oder auf „a Schweinsbratl“ zum Harry auf die Hütte kommen.

Das gesamte Team der Hochschoberhütte freut sich auf euren Besuch!

Ewald Ferner-Ortner

Die fleißigen Helfer bei den Vorbereitungsarbeiten zur Öffnung der Hochschoberhütte

 

 

 

Neue Musiker bei der Musikkapelle Ainet

Auch heuer gibt es erfreulicherweise wieder vier Neuzugänge bei der MK Ainet. Melanie Blaßnig, Vanessa Entstrasser, Simon Rindler und Elisa Greinhofer haben mit der Messgestaltung zu Floriani und dem Aufmarsch bei der Erstkommunion bereits ihren zweiten Auftritt absolviert!
Der Jugendreferent Robert Gomig und alle restlichen MusikkollegInnen wünschen einen guten Start ins Vereinsleben eine schöne Zeit bei der Musikkapelle Ainet.

Neu bei der Musikkapelle Ainet: Melanie Blaßnig, Vanessa Entstrasser, Simon Rindler und Elisa Greinhofer
(Foto zur Verfügung gestellt von Robert Gomig)

 

 

Auf dem Osterweg …

…unter diesem Motto lud der Katholische Familienverband alle Kinder ein, um gemeinsam zu basteln.

40 Kinder hatten sich für diesen Nachmittag angemeldet. Die Kinder konnten jeweils fünf verschiedene Stationen besuchen. 

Eifrig wurde geschnitten, gemalt und geklebt, gebacken und die Rätsel der Osterralley gelöst. Das heurige Highlight war aber sicher die Glasbläserin Veronika Petutschnig aus Leisach, die mit jedem einzelnen Kind ein Unikat aus Glas zauberte. Wunderschöne Hähne, Hasen und Hennen konnten die Kinder mit nach Hause nehmen.

Nach dem kreativen Miteinander ließen wir den Nachmittag bei einer Jause ausklingen.


Alle waren begeistert über diesen feinen Nachmittag!

Der Kath. FV bedankt sich bei allen Mitwirkenden!

 Auch heuer war das Osterbasteln in der Karwoche, organisiert vom Katholischen Familienverband, ein großer Anziehungspunkt für Kinder unterschiedlichen Alters.

Tennistraining für Kinder und Jugendliche

Neben dem jährlichen Kindertenniskurs in den Sommerferien starten wir ab Anfang Mai mit einem Tennistraining für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren. Dieses Training findet je nach Teilnehmerzahl einmal wöchentlich vorzugsweise am Samstagvormittag ab 08.30 Uhr statt.
Es werden 2er und 4er Gruppen zusammengestellt. Eine 2er Gruppe trainiert 30 Minuten eine 4er Gruppe 60 Minuten. Das Training kostet pro Kind € 3,- pro Trainingseinheit.

Interessierte Kinder und Jugendliche können sich direkt bei Manuel Baumann Tel.: 0681/10262212 melden.

Kinder bis einschließlich Jahrgang 2009 benötigen keine Tennissaisonkarte.
Kinder der Jahrgänge 2003-2008 und Jugendliche der Jahrgänge 2000-2002 benötigen eine Tennissaisonkarte (Tarif F Platzkarte Jugendliche/Kinder 10 bis 18 J. € 4,–).

Die Kinder und Jugendlichen müssen Mitglieder der Sportunion Ainet sein.
Mitgliedsbeitrag Kinder/Jugendliche: € 7,-         /       Mitgliedsbeitrag Familie: € 25,-

 

 

Die Tennissaison 2019 ist eröffnet

Die Tennisplätze sind ab sofort wieder bis ca. Mitte Oktober für alle Tennisbegeisterten bespielbar!
Wir würden uns über Neuzugänge bzw. über ein Comeback ehemaliger Tennisspieler sehr freuen!
Alle sind herzlich eingeladen es einfach einmal auszuprobieren!

Saisonkartenpreise:
Tarif A Saisonkarte Erwachsene € 50,–
Tarif B Studenten, Präsenzdiener ab Jahrgang 1999 € 30,–
Tarif C Saisonkarte Jugendliche Jahrgang 2000-2002 € 20,–
Tarif D Saisonkarte Kinder Jahrgang 2003-2008 € 10,–
Tarif E Platzkarte Erwachsene € 8,–
Tarif F Platzkarte Jugendliche/Kinder 10 bis 18 J. € 4,–
Tarif G Kinder bis Jahrgang 2009 gratis
TARIF B, C, D, F und G Platzreservierungen nur bis 16:30 Uhr erlaubt!

Alle Saisonkartenbesitzer müssen Mitglieder der Sportunion Ainet sein.
(Mitgliedsbeitrag Erwachsene € 15,–, Kinder und Jugendliche € 7,–,
Familienbeitrag € 25,–). Bitte mit Saisonkarte einzahlen.

Die Verantwortlichen der Sektion Tennis

1 2 3 41
  • 24. August 2019Pfarr- und Schützenwallfahrt über den Kofel nach Maria Luggau
  • 1. September 2019Schutzengelsonntag mit Prozession
  • 6. September 2019Oberalkuser Kirchtag
  • 14. September 2019 19:00Jahreshauptversammlung Kameradschaft Ainet u. Umgebung
  • 19. September 2019 09:00Sprechtag Landesvolksanwältin Mag. Maria Luise Berger
AEC v1.0.4
Duregger Rudolf 70