Pfarre

Danke an alle Ehrenamtlichen und Musikgruppen

Die Pfarre  und die Gemeinde Ainet haben zu einem gemütlichen Beisammensein im Gemeindesaal Ainet eingeladen.  Sehr viele Gemeindebürger engagieren sich ehrenamtlich in der Pfarre Ainet,  bereichern das Pfarrleben und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zu einem schönen Miteinander.

Wir sagen Vergelt`s Gott für

  • Das Schmücken und Reinigen unserer Pfarrkirche und Kirchen in Alkus und Gwabl
  • Das Waschen und Bügeln der Kirchenwäsche
  • Die musikalische Umrahmung der Gottesdienste durch alle Musikanten und Sänger
  • Das Engagement im Pfarrgemeinderat und Pfarrkirchenrat
  • Die Mitarbeit im Katholischen Familienverband
  • Die Gestaltung der Seniorennachmittage und Geburtstagsbesuche
  • Den Dienst als Lektor, Kommunionhelfer und Mesner
  • Das Austeilen des Pfarrblattes und die Caritas-Haussammlung

 

Ehrenamtliche Mitarbeit ist immer und überall gefragt und leistet in unserer Gesellschaft einen wesentlichen Beitrag dafür, ob eine Gemeinschaft funktioniert  und dafür gebührt allen ein großes Vergelt`s Gott.

 

Hildegard Lanser

 

Sternsingen bringt Segen

Wir setzen Zeichen für eine gerechte Welt!

 

Die Sternsinger (Ministranten, Mitglieder der MK Ainet, Mitglieder des Kirchenchores Ainet,) sind unterwegs

 

  • in Gwabl am Donnerstag, 4. Jänner 2018 ab 10 Uhr
  • in Alkus am Donnerstag, 4. Jänner 2018 ab 10 Uhr
  • in Ainet am Samstag, 6. Jänner 2018 ab 10 Uhr

 

Wir bitten um freundliche Aufnahme und danken allen Gruppen für ihre Bereitschaft für einen guten Zweck unterwegs zu sein.

Sternsingergruppe aus dem Jahr 2012, Foto: Ing. Franz Grimm

Laternenwanderung nach Gwabl

Gemeinsam wanderten wir im Lichtschein der Laternen hinauf nach Gwabl, eine Möglichkeit um zu uns selber und zu Gott zu finden.

Meditative Texte und Musik sollten uns helfen, um uns auf das Kommen Gottes vorzubereiten. Kinder stimmten uns mit einem Herbergspiel weihnachtlich ein und die Mitglieder des Vereins Hosnkrax`n verwöhnten uns im Anschluss mit warmen Getränken. Ein besonderer Dank gilt den beiden Musikanten Andreas und Andrä für die musikalische Umrahmung und allen, die mitgegangen sind und sich auf besondere Weise auf das Weihnachtsfest bereit machen konnten.

Hildegard Lanser

Adventkranzverkauf

Der Adventkranzverkauf findet am Samstag, 02.12.2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr im „Seniorenstüberl“ statt.
Angeboten werden neben Kränzen und Gestecken auch Kaffee und Kuchen.

Auf zahlreichen Besuch freut sich der Sozialkreis Ainet.

Spielenachmittag

Der Spielenachmittag am Sonntag, 19.11.2017 war ein voller Erfolg für Groß und Klein.
Stundenlang wurde gespielt, gebaut, gelacht und geplaudert.
Der Katholische Familienverband bedankt sich recht herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den gemütlichen Nachmittag.

Spielenachmittag titelbild

Einladung zum Adventkranzbinden bzw. Adventkranzkauf

Am Montag, 27.11.2017 und Dienstag, 28.11.2017 von 8.00 bis 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus Ainet.

In dieser Zeit sind auch persönliche Reservierungen von Adventkränzen bzw. -gestecken möglich (auch telefonisch unter 0664/4350723)

Wir sind dankbar für jede helfende Hand (Binden, Verzieren, Äste schneiden,…)

Der Adventkranzverkauf findet ausschließlich am Samstag, 02.12.2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr im „Seniorenstüberl“ statt.

Angeboten werden neben Kränzen und Gestecken auch Kaffee und Kuchen.

Auf zahlreichen Besuch freut sich der Sozialkreis Ainet.

 

adventgesteck_2004

Krapfenschnappen 2017

Auch heuer wieder organisiert der Katholische Familienverband Ainet das schon traditionelle Krapfenschnappen.
Alle Kinder sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Treffpunkt ist am 2.11.2017 um 13.30 bei der Gemeinde
Bitte weißes Hemd und Hut anziehen!
Für alle Beteiligten gibt es anschließend eine kleine Jause im Schützenlokal.

In Gwabl kommen die Krapfenschnapper am Samstag, den 28. Oktober und in Alkus am 29. Oktober 2017.
Bitte folgendes Gedicht gut auswendig lernen:

IMG-20171017-WA0001

Vielen DANK für deine Bereitschaft!

Der Katholische Familienverband Ainet

IMG-20161108-WA0000Die Krapfenschnappergruppe vom Vorjahr

 

Pfarrausflug 2017

46 Naturliebhaber haben den diesjährigen Ausflug über die Großglockner Hochalpenstraße sehr genossen und waren dankbar für das herrliche Wetter und die unvergesslichen Eindrücke. Die Großglockner Hochalpenstraße ermöglicht eine Ausflugsfahrt in hochalpine Regionen und die Straße führt hoch über den Pasterzengletscher hinaus.

Die Wallfahrtskirche von Heiligenblut, eine gotische Pracht mit einer faszinierende Legende – unser erster Programmpunkt. Der heutige Sakralbau wurde im Jahre 1491 geweiht und der prunkvolle Hochaltar aus dem 16. Jahrhundert steht im Zentrum. Eine Besonderheit der Kirche stellen das 13 Meter hohe Sakramentshaus mit der Heilig-Blut-Relique, sowie das Hochgrab des vom Volk verehrten Briccius in der Krypta dar. Aus heutiger Sicht ist es kaum vorstellbar, wie in einem hoch gelegenen Bergbauerndorf wie Heiligenblut, unter den damaligen Bedingungen und technischen Voraussetzungen, ein derart stattlicher Kirchenbau realisiert werden konnte.

Ein weiterer Höhepunkt führte uns in Zell am See auf den Mitterberg, wo wir im Berggasthof Mitterberghof bereits erwartet und gut bewirtet wurden. Der Blick hinunter auf Zell am See und den Zeller See ließ uns die Anspannung von der Auffahrt sofort wieder vergessen. Mit traumhaften Aussichten verabschiedeten wir uns bei Familie Varlemann und traten die Heimreise über den Felbertauern an.

Lercher Sepp, unser Reiseleiter, hat uns während der Fahrt so manches „Schmankerl serviert“ und uns an seinem umfangreichen Wissen über Land und Leute teilhaben lassen. Ein besonderer Dank gebührt unserem Chauffeur Bischof Junior, der auf alle Fälle seine Fahrkünste unter Beweis gestellt hat.  Es hat uns auch gefreut, dass unsere Pfarrer Wieslaw die geistliche Begleitung für diesen Ausflug übernommen hat.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Marlene Außersteiner und Hildegard Lanser

Pfarrausflug 050Teilnehmerinnen und Teilnehmer am heurigen Pfarrausflug

 

Pfarr- und Schützenwallfahrt nach Maria Luggau

18 Buswallfahrer und 22 Fußwallfahrer sind am Samstag, 26. August 2017, nach Maria Luggau unterwegs gewesen.
Diese Wallfahrt ist immer wieder eine Trainingszeit, um sich auf das Wesentliche, Tiefere im Leben zu besinnen.

Im Namen der Pfarre bedanke ich mich bei allen, die dabei gewesen sind und in Gemeinschaft unterwegs waren. Unserem Pfarrer Wieslaw ein herzliches Dankeschön für die geistliche Begleitung und ebenso  Frieda Baumann fürs Vorbeten.

Besonders gefreut und Vergelt´s Gott sagen möchte ich den Klarinettistinnen Magdalena Gomig und Nicole Brugger für die musikalische Umrahmung der Wallfahrtsmesse in Maria Luggau. Verena Gomig und Elisabeth Gomig waren als Ministrantinnen dabei, darüber haben wir uns auch alle sehr gefreut.

Die Freude an der Wallfahrt hat jeden Einzelnen bewegt und so konnten alle gestärkt und guter Dinge nach Hause zurückkehren.

Hildegard Lanser

20170826_145216Elisabeth, Verena, Magdalena und Nicole vor der Wallfahrtskirche Maria Luggau

20170826_133225

20170826_131149

20170826_112010

  • 15. Dezember 2018Advent im Dorf
  • 22. Dezember 2018Advent im Dorf
  • 23. Dezember 2018Laternenwanderung
  • 24. Dezember 2018Ausgabe Friedenslicht in Ainet und Alkus
  • 26. Dezember 2018Stefaniball
AEC v1.0.4
kindergarten_2007_feuerwehr_24.JPG