Pfarre

Krapfenschnappen 2017

Auch heuer wieder organisiert der Katholische Familienverband Ainet das schon traditionelle Krapfenschnappen.
Alle Kinder sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Treffpunkt ist am 2.11.2017 um 13.30 bei der Gemeinde
Bitte weißes Hemd und Hut anziehen!
Für alle Beteiligten gibt es anschließend eine kleine Jause im Schützenlokal.

In Gwabl kommen die Krapfenschnapper am Samstag, den 28. Oktober und in Alkus am 29. Oktober 2017.
Bitte folgendes Gedicht gut auswendig lernen:

IMG-20171017-WA0001

Vielen DANK für deine Bereitschaft!

Der Katholische Familienverband Ainet

IMG-20161108-WA0000Die Krapfenschnappergruppe vom Vorjahr

 

Todesfall Alois Gritzer

Herr Alois Gritzer, vlg. Thola, ist am 4. Oktober durch einen tragischen Unfall im 87. Lebensjahr verstorben.
Die Begräbnismesse ist am Samstag, den 7. Oktober 2017 um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.
Anschließend wird der Verstorbene am Ortsfriedhof Ainet zur letzten Ruhe gebettet.
Der Seelenrosenkranz wird am Donnerstag und Freitag im Trauerhaus gebetet.

Zur Parte

parte alois gritzer

Pfarrausflug 2017

46 Naturliebhaber haben den diesjährigen Ausflug über die Großglockner Hochalpenstraße sehr genossen und waren dankbar für das herrliche Wetter und die unvergesslichen Eindrücke. Die Großglockner Hochalpenstraße ermöglicht eine Ausflugsfahrt in hochalpine Regionen und die Straße führt hoch über den Pasterzengletscher hinaus.

Die Wallfahrtskirche von Heiligenblut, eine gotische Pracht mit einer faszinierende Legende – unser erster Programmpunkt. Der heutige Sakralbau wurde im Jahre 1491 geweiht und der prunkvolle Hochaltar aus dem 16. Jahrhundert steht im Zentrum. Eine Besonderheit der Kirche stellen das 13 Meter hohe Sakramentshaus mit der Heilig-Blut-Relique, sowie das Hochgrab des vom Volk verehrten Briccius in der Krypta dar. Aus heutiger Sicht ist es kaum vorstellbar, wie in einem hoch gelegenen Bergbauerndorf wie Heiligenblut, unter den damaligen Bedingungen und technischen Voraussetzungen, ein derart stattlicher Kirchenbau realisiert werden konnte.

Ein weiterer Höhepunkt führte uns in Zell am See auf den Mitterberg, wo wir im Berggasthof Mitterberghof bereits erwartet und gut bewirtet wurden. Der Blick hinunter auf Zell am See und den Zeller See ließ uns die Anspannung von der Auffahrt sofort wieder vergessen. Mit traumhaften Aussichten verabschiedeten wir uns bei Familie Varlemann und traten die Heimreise über den Felbertauern an.

Lercher Sepp, unser Reiseleiter, hat uns während der Fahrt so manches „Schmankerl serviert“ und uns an seinem umfangreichen Wissen über Land und Leute teilhaben lassen. Ein besonderer Dank gebührt unserem Chauffeur Bischof Junior, der auf alle Fälle seine Fahrkünste unter Beweis gestellt hat.  Es hat uns auch gefreut, dass unsere Pfarrer Wieslaw die geistliche Begleitung für diesen Ausflug übernommen hat.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Marlene Außersteiner und Hildegard Lanser

Pfarrausflug 050Teilnehmerinnen und Teilnehmer am heurigen Pfarrausflug

 

Pfarr- und Schützenwallfahrt nach Maria Luggau

18 Buswallfahrer und 22 Fußwallfahrer sind am Samstag, 26. August 2017, nach Maria Luggau unterwegs gewesen.
Diese Wallfahrt ist immer wieder eine Trainingszeit, um sich auf das Wesentliche, Tiefere im Leben zu besinnen.

Im Namen der Pfarre bedanke ich mich bei allen, die dabei gewesen sind und in Gemeinschaft unterwegs waren. Unserem Pfarrer Wieslaw ein herzliches Dankeschön für die geistliche Begleitung und ebenso  Frieda Baumann fürs Vorbeten.

Besonders gefreut und Vergelt´s Gott sagen möchte ich den Klarinettistinnen Magdalena Gomig und Nicole Brugger für die musikalische Umrahmung der Wallfahrtsmesse in Maria Luggau. Verena Gomig und Elisabeth Gomig waren als Ministrantinnen dabei, darüber haben wir uns auch alle sehr gefreut.

Die Freude an der Wallfahrt hat jeden Einzelnen bewegt und so konnten alle gestärkt und guter Dinge nach Hause zurückkehren.

Hildegard Lanser

20170826_145216Elisabeth, Verena, Magdalena und Nicole vor der Wallfahrtskirche Maria Luggau

20170826_133225

20170826_131149

20170826_112010

Ministranten-Ausflug ins Erlebnisland Pillersee

Der traditionelle Ausflug der Minis unseres Seelsorgeraumes führte uns heuer wiederum in das Familienland in Sankt Jakob im Haus.
Ob auf der Achterbahn, im Boot oder auf dem Traktor – es gab vieles zum Erkunden und Entdecken.

Dieser Ausflug ist ein Dankeschön für die verlässlichen Dienste unserer Minis und sie haben sich diese Tour auf alle Fälle verdient.

Die Minis haben auf der Heimfahrt ein Danke ausgesprochen für

  • den unfallfreien, erlebnisreichen Sommertag
  • die schöne Gemeinschaft
  • die Freude und den Spaß, die sie an diesem Tag erleben durften
  • die Begleitung durch unseren Herrn Pfarrer und die Betreuer

Hildegard Lanser

DSC03333Die Aineter Ministrantinnen und Ministranten mit Betreuungspersonen

Wallfahrt nach Maria Luggau

Die Pfarrgemeinde und die Schützenkompanie Ainet laden herzlich ein zur Wallfahrt nach Maria Luggau am Samstag, 26. August 2017.

Die „Kofelgeher“ starten ab 6.00 Uhr beim Luggauer Brüggele, machen nach der Passhöhe bei den ersten Hütten ausgiebig Rast, warten zusammen, gehen gemeinsam betend um 9.30 Uhr weiter.
In Maria Luggau können sich die Wallfahrer im Gasthaus stärken.
Der Gottesdienst wird um 14.00 Uhr gefeiert.

Es gibt wieder einen Bus für die Fahrt hin- und retour, aber auch nur zum Zurückfahren.

10.30 Uhr: Abfahrt beim Gemeindehaus
15.00 Uhr: Rückfahrt
€ 8,- pro Strecke (Kinder € 4,-)
Anmeldungen bis Donnerstag, 24. August 2017 bei Hildegard Lanser: 0660-66 48 692

Die Pfarre Ainet und die Schützenkompanie Ainet freuen sich auf viele Wallfahrer und bitten, vom Bustransfer reichlich Gebrauch zu machen.

 

luggau

Todesfall Peter Paul Putzhuber

Herr Peter Paul Putzhuber, vlg. Köfele, ist am 14. Juli nach kurzer schwerer Krankheit, aber dennoch völlig unerwartet verstorben.
Das Begräbnis ist am Montag, dem 17.07.2017, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.
Der Seelenrosenkranz wird am Samstag und Sonntag jeweils um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Ainet gebetet.

Zur Parte

parte

Das Seniorenstüberl berichtet…

Unseren letzten Seniorennachmittag vor der Sommerpause verbrachten wir heuer in den Bergen.

Mit einem Bus der Firma Bstieler fuhren wir am Nachmittag des 28. Juni 2017 zum Parkplatz Dolomitenhütte. Nach einer kurzen Wanderung Richtung Insteinalm bzw. nach dem Genießen des Ausblicks bei der Hütte kehrten wir zur Jause mit Kaffee und Kuchen in die Hütte ein.

Eine Überraschung war wohl der „Lukasser Zwoagsong“, denn so konnten wir uns einer musikalischen Umrahmung erfreuen. „Vergelt´s Gott“ enk zwoan!

Mit positiven Eindrücken unserer Bergwelt sowie der guten Jause in der Hütte stiegen wir wieder in den Bus, um die Heimfahrt anzutreten.

Danke an die Gemeindeführung, welche auch heuer wieder die Kosten von Bus und Maut übernahm – Vergelt´s Gott!

So glaube ich, war der Nachmittag eine kleine feine Zerstreuung unserer Alltagsgedanken, frei nach dem Motto (wie die Martha gsog hot):

„Loss deine Sorgen im Tol do drunt´n

und verbring do heroubm a poa schiane Stunden“

Ich möchte noch von Herzen danke sagen für das Dabei sein, eine gute, unfallfreie, gesunde Sommerpause wünschen und freue mich, wenn ich im Herbst wieder jeden Mittwoch „Griaß enk“ sog´n konn!

A feine Sommerzeit wünscht Anni – „Pfiat enk“

 

Text, Fotos und Video: Anni Kühr

 

Hier kurzes Video vom Nachmittag auf der Dolomitenhütte

 

Seniorenausflug 10Der „Lukasser Zwoagsong“ überraschte die Ausflugsrunde mit musikalischen Weisen.

 

 

 

Kinderchor geht in die Sommerpause

Der Katholische Familienverband gratuliert dem Kinderchor unter der Leitung von Bianca und Caro recht herzlich zur wunderschönen Messgestaltung am 17.6.2017 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Ainet. Unter dem Motto „Aktion Leben“ (Verein für notbedürftige schwangere Frauen) wurde der Gottesdienst mit speziellen Liedern umrahmt. Ein Highlight war sicherlich die Solopräsentation von Elias und Saskia an diesem Abend. Anschließend an den Gottesdienst wurden Überraschungspakete zu Gunsten der Aktion Leben verkauft. Der Betrag von € 296,50 kann sich sehen lassen.

Zum Abschluss und gleichzeitig als Dankeschön für die mühevolle Arbeit beim Kinderchor lud die GEMEINDE AINET auf eine Riesenpizza beim Cafe SonTag ein.

Vielen Dank dafür!

Der Kinderchor geht ab sofort in die wohlverdiente Sommerpause, auf ein Wiedersehen im Herbst freut sich der Kath. FV!

Vergelt´s Gott für eure tolle Arbeit!

Margit Gander

 

Kinderchor Foto Margit GanderGroße Freude herrschte beim Verzehr der Riesenpizza in der Pizzeria SonTag

KFV Packerln Foto Margit Gander

  • 23. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 24. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 25. Februar 2018Landtagswahl 2018
  • 25. Februar 2018Fastensuppenaktion
  • 28. Februar 2018Sprechtag mit Landesvolksanwältin Mag. Maria Luise Berger
AEC v1.0.4
Kindergartenimpressionen 17.JPG