Pfarre

1 2 3 17

Pfarrausflug – Nockberge und Millstätter See

39 Personen genossen die Genusstour in den Nockbergen mit allen Sinnen.

In der mittelalterlichen Kleinstadt Gmünd in Kärnten stärkten wir uns bei einer Kaffeepause am Vormittag, bevor wir die 35 km lange Nockalmstraße zwischen Innerkrems  und Ebene Reichenau erleben konnten.

Die Landstadt Gmünd mit ca. 2500 Einwohnern entstand aus einem Handelsplatz von Salzburg nach Norditalien und ist sehenswert, liegt am Zusammenfluss von Malta und Lieser an einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung über die Alpen.

Die Nockalmstraße wurde 1981 als Mautstraße für den Verkehr freigegeben, nachdem sie auf sehr schonende Art und Weise durch die aufgrund ihrer sanften Kuppen so genannten Nockberge gebaut wurde. Seit 2006 trägt jede der 52 Kehren, in Kärnten als „Reidn“ bezeichnet, den Namen einer einheimischen Pflanze. Damit will der Betreiber der Straße einen Beitrag zur Erhaltung des lokalen Dialekts leisten.

Unterwegs konnten im Bauernkiosk Besonderheiten entdeckt werden und bei der Wunschglocke wurde ein Wunsch in den Wind geschickt. Auch am Nachmittag blieben wir vom Schlechtwetter verschont und so konnten wir auf der Rückfahrt die Rast beim Millstätter See bei Kuchen und Kaffee noch in vollen Zügen genießen.

Text und Fotos: Hildegard Lanser

 

Auch heuer war der Pfarrausflug wieder gut besucht.

 

Todesfall Peter Greinhofer

Herr Peter Greinhofer ist am 1. Oktober 2019 im 90. Lebensjahr verstorben.
Die Begräbnismesse ist am Samstag, dem 5. Oktober 2019, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.
Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung am Ortsfriedhof.
Der Seelenrosenkranz wird am Freitag um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet gebetet.

Zur Parte

Herbstbeginn im Seniorenstüberl

Zu Herbstbeginn im Seniorenstüberl konnten wir am Mittwoch, den 18. September, einen schönen Nachmittag im Garten von Hannes und Vroni beim Peischler Wirt verbringen. Ein kleiner Spaziergang zum Kirchlein oberhalb des Hauses, hat sich gelohnt! Nach Kaffee und Kuchen wurden die Karten gemischt und so manche „Null“ ausgespielt. Ein feiner geselliger Nachmittag ging zu Ende und wir freuen uns aufs nächste Treffen im „Stüberl“.

Einladung zum Pfarrausflug

Am Samstag, 28. September 2019 – Nockberge – Millstätter See

08:00 Uhr: Abfahrt beim Gemeindehaus in Ainet

09:30 Uhr: Kaffeepause im Gasthof Post in Gmünd

10:30 Uhr: Fahrt über die Nockberge

12:00 Uhr: Mittagessen am Nockberg – Glocknerhütte

Anschließend: Fahrt zum Millstätter See mit Kaffeepause – Seehotel Steiner

18:00 Uhr: Ankunft in Ainet

Kosten: € 25,00 (Buskosten, Maut)

 

Anmeldungen bis 25.09. bei Hildegard Lanser Tel.: 0660-6648692

 

Wallfahrt nach Maria Luggau

60 Personen nahmen am Samstag, 24. August, an der traditionellen Pfarr- und Schützenwallfahrt teil und feierten gemeinsam mit Pfarrer Wieslaw den Gottesdienst in der Basilika im Marienwallfahrtsort.

29 Personen pilgerten zu Fuß über den Kofelpass nach Maria Luggau und konnten sich beim Gehen vom Ausmaß der Waldschäden vom vergangenen Oktober ein Bild machen, da auch das Lesachtal vom Unwetter sehr betroffen war und die Aufräumarbeiten noch nicht abgeschlossen sind.

Beim Pilgern und beim Gottesdienst hatten wir Zeit zum Innehalten, zum Nachdenken,  Danken und Bitten. Ein herzliches Danke Pfarrer Wieslaw für die geistliche Begleitung, den Ministranten Hannah und Florian für ihren Mini-Dienst und Chiara für die tolle musikalische Gestaltung des Gottesdienstes, diese Musik ließ unser Herz höher schlagen. Ich hoffe, dass alle Teilnehmer gestärkt und verwandelt in den Alltag zurückkehren konnten.

Text und Fotos: Hildegard Lanser

Die Kofelgeher 2019

 

Ministrantenausflug 2019

Spiel, Spaß und Gemeinschaft für die 32 Minis und deren Begleitpersonen beim jährlichen Ministrantenausflug unseres Seelsorgeraumes.

Der Erlebnispark Presseggersee bot ausreichend Möglichkeit für alle Teilnehmer zum Relaxen, Schwimmen oder für ein Nervenkitzel auf den Attraktionen. Klein und Groß haben inmitten alpiner Natur Ruhe und Entspannung aber auch ausreichend Abwechslung vorgefunden und genossen den Ferientag auf dem Boot, im Wasser oder auf einem Spielgerät.

Dieser Ausflug ist ein Dankeschön für die Arbeit unserer Minis und unser Herr Pfarrer ist aktiv dabei und genießt genauso die Vielfalt im Kärntner Urlaubsparadies.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Daniela Saiger und Hildegard Lanser

Pfarrer Wieslaw Wesolowski mit seinen Ministrantinnen und Ministranten und den Aufsichtspersonen

Verleihung der Ehrenurkunde an VDin Angelika Mühlburger

Im Rahmen des heurigen Kirchtagsfestes wurde Frau VDin Angelika Mühlburger die Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet überreicht.
Frau Mühlburger hat sich neben Ihrem Beruf als Volksschullehrerin, davon 7 Jahre als Direktorin der Volksschule Ainet, im Dorleben sehr engagiert.
In pfarrlichen Angelegenheiten wie auch im Gemeinderat zeigte Frau Mühlburger sehr großes Engagement.
Als Leiterin der Organisatorin „alcus800quabel“ wurden große Feste organisiert, Singnachmittage und Rodelpartein abgehalten.
Frau Mühlburger tritt nun in den wohlverdienten Ruhestand.
Auch auf diesem Weg bedankt sich die Gemeinde Ainet für die zahlreichen Tätigkeiten in der und für die Gemeinde Ainet.
Für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen wir neben viel Gesundheit vor allem viel Freude und Zeit mit der Familie.

Überreichung der Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet: v.l.: Andreas Mühlburger, VDin Angelika Mühlburger,
Bgm. Mag. Karl Poppeller, Bgm.-Stv. Herbert Putzhuber  Fotos: Daniela Saiger

Seniorenausflug ins Mölltal

Ein jährlicher Ausflug mit unseren Senioren ist für uns schon Tradition geworden. Und so planten wir auch heuer – vor der Sommerpause – wieder einen besonderen Nachmittag ein.

Dieses Mal brachte uns Thomas (Busunternehmen Alpenland) über den Iselsberg ins Mölltal. Vorerst machten wir in Winklern beim Mautturm kurzen Halt, um den Mautturm zu besichtigen. Nach einem nicht ganz so leichten Aufstieg über zahlreiche Stiegen und Stufen konnten wir den herrlichen Ausblick über Winklern genießen. Im Turm gab es viele interessante Dinge zu bestaunen: Wunderschön geschliffene Edelsteine, Smaragde, Bilder von alten Gerätschaften und Touren der „Steinsucher“ und die verschiedensten Mineralien, welche unter anderem im Fleißtal und Heiligenblut gefunden wurden. Bevor wir unsere Fahrt fortsetzten, gab es im Eingangsbereich die Möglichkeit, noch einige Mitbringsel zu erwerben.

Weiter gings nach Lainach, Gemeinde Rangersdorf. Von Witschdorf aus führte uns eine 10 Kilometer lange, von wunderschönen Bauernhäusern und steilen Hängen gesäumte  Bergstraße, zum „Marterle“, einem 1861m hoch gelegenen Wallfahrtsort im Mölltal. Beliebig  konnte jeder seine Zeit in der Kirche verbringen bzw. die Aussicht rundum genießen.

In der Rangersdorfer Hütte stärkten wir uns bei guter Jause, Kaffee und Kuchen. Sogar ein Kartenspiel ging sich aus. So ging ein wunderschöner Nachmittag zu Ende und ich/wir freuen uns auf das nächste miteinander in unserer Runde.

Danke der Gemeindeführung für die Kostenübernahme des Busunternehmens.

Im „Stüberl“ ist jetzt Sommerpause, aber der Herbst kommt schneller als man denkt.

Wir beginnen am Mi. 11. Sep. 2019 mit unseren Nachmittagen im Seniorenstüberl.

            BLEIB´S GSUND an schian Sommer wünscht Anni

Text und Fotos: Anni Kühr

 

Die Seniorinnen und Senioren beim „Marterle“, einem 1861m hoch gelegenen Wallfahrtsort im Mölltal

 

 

Patrozinium und Pfarrfest in Ainet

Am Sonntag, 7. Juli 2019, wurde zu Ehren unseres Kirchenpatrons, des Heiligen Ulrich, ein Festgottesdienst umrahmt vom Kirchenchor Ainet, unter der Leitung von Chorleiter Helmut Oberdorfer und die Kirchtagsprozession über die Felder abgehalten. Der Heilige Ulrich ist der Patron der Reisenden, Wanderer, Winzer und Sterbenden und wird bei schwerer Geburt, gegen Fieber und Überschwemmungen angerufen.

Anschließend an den geistlichen Teil unseres „Kirchtags“ marschierten die Formationen zum Schulplatz um den zweiten Teil unseres Festtages bei Musik, Essen, Getränken und Unterhaltung zu begehen. An diesem Tag waren Kinder, Jugendliche und Erwachsene in froher Runde vereint und genossen den Festtag. Volksschuldirektorin Angelika Mühlburger wurde die Ehrenurkunde der Gemeinde Ainet verliehen und BGM Karl Poppeller würdigte ihr vielfältiges und umfangreiches Wirken in unserer Gemeinde in diesem Rahmen.
Verabschiedet wurden die 2 Kindergartenpädagoginnen Bianca Klammer und Maria Webhofer, die sich beruflich umorientieren möchten.

Im Namen der Pfarre Ainet möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung dieses Pfarrfestes herzlich bedanken. Vergelt`s Gott auch den Firmen und Privatpersonen für das Spenden der Tombolapreise und für das Kaufen der Gewinnlose.

Für jedes Fest ist es notwendig, dass sich Gemeindebürger ehrenamtlich engagieren und sich auf ihre Art und Weise einbringen, damit es ein schönes Miteinander werden kann, wodurch die Dorfgemeinschaft gestärkt wird. Die Veranstalter konnten sich über zahlreichen Besuch von Festgästen freuen und Klein und Groß amüsierten sich an diesem Feiertag auf besondere Weise.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Daniela Saiger und Hildegard Lanser

Bei der Kirchtagsprozession in Ainet

 

 

 

 

 

Todesfall Josef Gruber

Herr Josef Gruber, „Korlin Seppele“, ist am 18. Juni 2019, nach schwerer Krankheit verstorben.
Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 28. Juni 2019, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet statt.

Zur Parte

1 2 3 17
  • 19. Oktober 2019Krampusgungl
  • 2. November 2019Krapfenschnappen
  • 9. November 2019 10:00Hinterbergler Bauernmarkt
  • 16. November 2019Kameradschaftsabend der FF Ainet
  • 23. November 2019Projektpräsentation "Prijakt"
AEC v1.0.4
Sommerbetreuung 2010 20.JPG