Gemeindeinfo

Wir starten in die neue Turnsaison

…mit einem Mix aus Aerobic, Step, Pilates, Bauch-Beine-Po und Stretching

Wann:  jeden Donnerstag, ab 17. Jänner 2019 von 19:00 bis 20:00 Uhr (10 Einheiten)

Mindestteilnehmer 15 Personen

Kostenbeitrag: € 25,– plus Mitgliedsbeitrag Sportunion

Kursleitung: Andrea Gridling,  0664/75088880

Anmeldung: unter Tel: 0650/4811149 bis spätestens 15. Jänner 2019

 

Auf eure Teilnahme freut sich die Turngruppe Ainet

Prosit Neujahr

Ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünscht das Team von Ainet Aktuell

Foto: Stefan Vallazza

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ainet

Am 29.12.2018, eröffnete Kommandant Herbert Putzhuber die 122. Jahreshauptversammlung der FF Ainet und begrüßte alle Ehrengäste und 61 Kameraden unserer Wehr.

Beim Totengedenken wurden an alle verstorbenen Kameraden, besonders aber an Viktor Gander, Franz Egartner, Michael Egger, Margarethe Girstmair, Johann Sint und Klaus Erler, die uns im vergangenen Jahr verlassen haben, gedacht.

Der Mannschaftsstand beträgt derzeit 76 aktive Mitglieder und 12 Reservisten.

Unsere Wehr musste zu 25 Einsätzen, davon 3 Brandeinsätze, 17 technische Einsätze und 5 Lotsendiensten ausrücken.

6 Gruppenübungen, 2 Gemeinschaftsübungen, davon 1 Gemeinschaftsübung mit der FF Schlaiten wurden abgehalten. 10 Kameraden besuchten diverse Kurse an der Landesfeuerwehrschule und im Gerätehaus Lienz.

Die drei Bewerbsgruppen der FF Ainet haben sich an diversen Bewerben auf nationaler und internationaler Ebene sportlich gemessen und wieder sehr schöne Erfolge erzielt. Beim Bezirkskuppelcup, den unsere Wehr im April organisiert hat, konnte die Gruppe Ainet die Jungen den 2. Rang erzielen und beim Landesbewerb in Polling errang die Gruppe Ainet die Oltn in Bronze und Silber B mit Alterspunkten den Doppellandessieg.

Befördert wurden Brantner Martin, Mühlburger Simon und Rainer Simon zum Oberfeuerwehrmann, Küng Raimund und Volkan Martin zum Oberlöschmeister und Putzhuber Reinhard zum Oberbrandmeister.

Die Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde an Brandinspektor Kurt Lukasser verliehen, der im Jahre 1959 unserer Wehr beigetreten ist.

Das Verdienstzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Silber wurde an Hauptlöschmeister Josef Gliber und Hauptlöschmeister Bernhard Wibmer durch den Bezirkskommandant verliehen.

Der Herr Pfarrer und die Ehrengäste bedankten sich in ihren Ansprachen für die Arbeit der Feuerwehr, sie gratulierten den Beförderten und Geehrten. Die Gemeinde Ainet lud im Anschluss an die Jahreshauptversammlung zu einem Essen im Gemeindesaal ein.

Der Kommandant schloss die 122.Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ainet mit den Worten: Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Ainet

V.l.: BFI Franz Brunner, BFK Herbert Oberhauser, Simon Rainer, Kdt-Stv. Herbert Greinhofer, Simon Mühlburger, Martin Brantner, Kdt. Herbert Putzhuber und ABI Markus Hanser.

Ehrung zum Oberlöschmeister: Raimund Küng und Martin Volkan

Oberbrandmeister Reinhard Putzhuber

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der FF Ainet für Brandinspektor Kurt Lukasser

Verleihung des Verdienstzeichens des Bezirksfeuerwehrverbandes in Silber an Hauptlöschmeister Josef Gliber und Hauptlöschmeister Bernhard Wibmer

Obst- und Gartenbauverein: Einladung zur Generalversammlung 2018

am Freitag, 4. Jänner 2019 um 19.30 Uhr
Ort: Schlaitner Wirt

Tagesordnung
1. Begrüßung, Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Bericht Schriftführer
3. Bericht Kassier
4. Bericht Rechnungsprüfer
5. Antrag der Rechnungsprüfer an die Vollversammlung auf Genehmigung der Jahresrechnung 2018 und Antrag auf
Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahlen
7. Änderung der Statuten hinsichtlich Datenschutzverordnung
8. Vorschau auf Veranstaltungen und Kurse
9. Die Edelkastanie: stachelige Hülle, kostbarer Kern Manfred Gartner über den Anbau der Edelkastanie in unserem Klima
10. Allfälliges, Anregungen und Wünsche

Anträge zu Tagesordnungspunkten sind mindestens drei Tage vor dem Termin der Generalversammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen.
Die Vollversammlung ist laut Satzungen ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder zum festgelegten Zeitpunkt (19:30 Uhr)
beschlussfähig.
Der Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2019 (25,00 €) sollte bzw. kann bei der Vollversammlung in bar oder mittels Zahlungsanweisung IBAN Raika Lienz
AT94 3636 8000 0601 8196 eingezahlt werden.

Das Referat über die Edelkastanie ist für alle Interessierten, auch Nichtmitglieder kostenlos zugänglich.
Daher: Interessierte aus deinem Bekanntenkreis, auch wenn diese nicht Mitglieder sind, bitte zum Schlaitner Wirt mitnehmen!

Das Team des OGV Vorderes Iseltal freut sich auf dein Kommen

 

 

Aus der Gemeindechronik: Der erste Personenkraftwagen in der Gemeinde Ainet

Der Schmiedemeister Josef Mair (später „Genischger“ in Alkus) war der erste Besitzer eines Personenkraftwagens in der Gemeinde Ainet. Am 4. August 1930 wurde im Gewerberegister der Bezirkshauptmannschaft Lienz auf seinen Namen das Lohnfuhrwerkgewerbe (TAXI) eingetragen. Der Gemeinderat von Ainet hatte seiner Sitzung vom 14.6.1930 hat das Ansuchen ebenfalls befürwortet.

Zum Chronikartikel

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten und ruhige und besinnliche Feiertage

wünscht das Team von Ainet Aktuell

 

Der Zukunftsraum Lienzer Talboden® gewinnt an Sichtbarkeit

Der Planungsverband 36, Lienz und Umgebung mit seinen 15 Gemeinden, Ainet, Amlach, Assling, Dölsach, Gaimberg, Iselsberg-Stronach, Lavant, Leisach, Lienz, Nikolsdorf, Nußdorf-Debant, Oberlienz, Schlaiten, Thurn, Tristach, will seine interkommunale Tätigkeit, die umfangreichen Projekte dazu unter dem gemeinsamen Regionsdach „Zukunftsraum Lienzer Talboden®“ noch sichtbarer machen.

Die 15 Gemeinden wollen künftig in Ergänzung der Ortstafeln die Gemeinsamkeit der Zusammenarbeit im Lienzer Talboden durch die Anbringung von Zusatztafeln mit dem Cooperate Design des Zukunftsraum Lienzer Talbodens, darstellen.

Die Talbodengemeinden haben in den letzten Jahren zentrale Zukunftsprojekte wie das Glasfasernetz RegioNet® sowie gemeinsame Leitbilder für die wirtschaftliche, touristische sowie siedlungstechnische Entwicklung, erarbeitet.  Zielsetzung ist dabei durch Zusammenarbeit den Lebens- und Wirtschaftsraum zukunftsfähig zu gestalten und für die verschiedenen Anspruchsgruppen noch attraktiver zu machen.

Das Projekt „Zukunftsraum Lienzer Talboden®“ gilt österreichweit als vorbildliches interkommunales Kooperationsprojekt, welches auf die Bündelung der Stärken und Abwägung der Interessen der betroffenen Gemeinden basiert.

Als äußeres Zeichen dieser intensiven Zusammenarbeit wird in allen 15 Gemeinden mit Unterstützung des Baubezirksamtes Lienz, künftighin die Ortstafel mit der Zusatzangabe „Mitgliedsgemeinde im Zukunftsraum Lienzer Talboden®“ gekennzeichnet.

Auch die Aineter Ortstafeln sind mit der Zusatzangabe „Mitgliedsgemeinde im Zukunftsraum Lienzer Talboden®“ gekennzeichnet. Foto: Thomas Strieder

 

  • 23. Februar 2019 20:00Berghoagascht - Eine Vortragreihe von Osttirol über Spitzbergen nach Franzkreich und zurück
  • 8. März 2019 17:00Beginn Zimmergewehrschießen
  • 9. März 2019 09:005. Osttiroler Gartentag
  • 14. März 2019 10:00Sprechtag der Tiroler Patientenvertretung
  • 4. April 2019 13:00Sprechtag der Landesvolksanwältin
AEC v1.0.4
VS_ainet_43_lukasser.JPG