Gemeindeinfo

Todesfall Ida Schöpfer

Frau Ida Schöpfer ist am 22. März 2017 nach langer schwerer Krankheit im 87. Lebensjahr verstorben.
Das Begräbnis ist am Samstag, dem 25. März 2017, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.
Der Seelenrosenkranz wird am Donnerstag und Freitag jeweils um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Ainet gebetet.

Zur Parte

parte schöpfer ida

Anmeldung für die Sommerbetreuung 2017

Auch heuer bietet die Gemeinde Ainet eine Sommerbetreuung für Kinder von 2 bis 10 Jahren für die Gemeinden Ainet, Schlaiten und St. Johann an. Um eine genaue Planung durchführen zu können, bitten wir um eine schriftliche Anmeldung Ihres Kindes bzw. Ihrer Kinder bis 28. April 2017.

 

Ort:  Kindergarten Ainet

Betreuung: durch ausgebildetes Fachpersonal

Dauer: 10. Juli  bis einschließlich 25. August 2017

Zeit:  Montag bis Freitag von 7.00 bis 13.00 Uhr

Kosten: € 5,- pro Kind und Tag

Anmeldung: bis spätestens 28. April 2017 mit beiliegendem Anmeldeformular beim Gemeindeamt Ainet

Da die Anzahl der Kinder beschränkt ist (höchstens 15 Kinder pro Tag) erfolgt die Aufnahme in der Reihenfolge der Anmeldung.

Der Bürgermeister
Mag. Karl Poppeller

 

sommerbetreuung

And the Winner is „Zukunftsraum Lienzer Talboden®“

Der Planungsverband 36 mit den 15 Mitgliedsgemeinden Ainet, Amlach, Assling, Dölsach, Gaimberg, Iselsberg-Stronach, Lavant, Leisach, Lienz, Nikolsdorf, Nußdorf-Debant, Oberlienz, Schlaiten, Thurn und Tristach konnten den 1. Tiroler Gemeindekooperationspreis des Landes Tirol für sich gewinnen.

Von insgesamt 19 eingereichten Gemeindekooperationsprojekten wurden die besten drei Projekte von einer Fachjury ausgewählt. Anschließend hatten die Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit für ihr Lieblingsprojekt zu voten. Aufgrund dieses Voting ging der Planungsverband 36 Lienz und Umgebung mit seinem gemeinsamen strategischen Entwicklungsprozess, mit der Zielsetzung einer engen stadt-umland-räumlichen Zusammenarbeit in Infrastrukturfragen, Siedlungspolitik und Wirtschaftsentwicklung sowie der Verwaltungszusammenarbeit, als Gewinner hervor.

Am 22. Februar 2017 wurde im Rahmen einer Preisverleihung den 15 BürgermeisterInnen des Planungsverbandes 36 Lienz und Umgebung, der 1. GEKO-Preis feierlich überreicht.

Zum Siegerfilm

 

 

Gruppenbild_PV36_Zukunftsraum_2016

GEKO1 (c) Land TirolÜberreichung des GEKO-Preises am 22.Feber 2017               © Land Tirol

 

 

Einladung zur Fastensuppenaktion

Für eine Zukunft mit gerechter Verteilung

Am Sonntag, 19.03.2017 von 11.00 bis 13.00 Uhr im Gemeindesaal Ainet

Stärken Sie sich mit einer wohlschmeckenden Suppe und spenden Sie für die „Aktion Familienfasttag“

Der Pfarrgemeinderat bedankt sich für die Unterstützung

Fastensuppenaktion

 

Tiroler Meistertitel für Nicolas Tabernig

Mitte Februar standen zwei Super-G Landescuprennen in der Wildschönau auf dem Programm. Beim ersten Rennen belegte Nica den tollen 2. Rang, beim darauffolgenden Lauf konnte er sich den ersten Landescupsieg holen.

Eine Woche später war Nicolas siegreich beim Slalom in Anras, der zum Osttiroler Bezirks-Cup zählt.

Eine überragende Vorstellung gelang Nicolas am letzten Wochenende bei den Tiroler Schimeisterschaften in Kirchberg i. Tirol. Dort wurde Nica im Super G U13/14 Tiroler Meister, den Riesenslalom gewann er in beeindruckender Manier und im Slalom gelang ihm der ausgezeichnete 3.Platz.  Leider gibt es für die Klasse U13/14 keinen Tiroler Meistertitel im Riesenslalom und im Slalom.

Nicolas konnte sich aber nochmals über einen Tiroler Meistertitel freuen, durch einen Sieg in der Kombination Wertung (SG, RSL und SL).

Jetzt stehen noch 2 LC Rennen in Ehrwald und Nauders , 2 Bezirksrennen in Sillian und Kartitsch sowie die Österreichischen Schülermeisterschaften Mitte März am Pass Thurn an.

Wir wünschen Nicolas weiterhin eine erfolgreiche, vor allem aber verletzungsfreie Saison!

1_tiroler_meisterschaft_kirchberg_superg_u1314_m_2 feberNicolas Tabernig: Tiroler Meister im Super G

Große Neuigkeiten bei der VSS Gruppe Ainet

Letztes Jahr haben sich beim Herz Jesu Fest einige Aineterinnen und Aineter zusammengeschlossen, um in unserer Gemeinde einen neuen Verein zu gründen. Die VSS Gruppe Ainet (Volkstanz, Schuhplattler und Schnupftabak Gruppe Ainet) war geboren. Wir berichteten auf der Gemeindehomepage bereits über unseren Auftritt bei der Hochzeit von unserem Amtsleiter Christian Gander und seiner Margit. Im letzten Jahr hatten wir noch die Ehre, beim Stefaniball der Musikkapelle einen 15-minütigen Auftritt zu absolvieren. In Vorbereitung dessen ist es uns gelungen einen professionellen Vortänzer an Land zu ziehen: Matthias Reiter von der Volkstanzgruppe Anras.

VSSDie VSS Gruppe Ainet vor dem Auftritt beim Stefaniball

Im Jänner 2017 ist die Eingliederung in den Landestrachtenverband erfolgt. Bei der ersten Bezirkssitzung wurde uns mitgeteilt, dass die Ortsgruppe Gramais, die heuer das Landestrachtenfest veranstalten wollte, absagen musste. Es wurde ein Nachfolger gesucht. In Abstimmung mit unserem Ausschuss unter Leitung von Obmann Andrä Girstmair haben wir uns entschieden einzuspringen und werden somit dieses Jahr Veranstalter des viertägigen Landestrachtenfestes sein.

Dieses wird von 10. bis 13. August 2017 am Sportareal von Ainet stattfinden.

Foto_LandestrachtenfestBesprechung in Innsbruck mit den verantwortlichen des Landestrachtenverbandes, Landeshauptmann Günther Platter, Landeskulturreferentin Beate Palfrader, BGM Karl Poppeller und Obmann Andrä Girstmair

Momentan starten wir erst mit den konkreten Vorbereitungen. Ein paar Details zum Ablauf können wir aber schon verraten:

  • 200 Plattlergruppen aus ganz Tirol, den Österreichischen Bundesländern, Deutschland, Italien, Schweiz, Tschechien, Russland, Malta und Brasilien
  • 10.000 erwartete Besucher über vier Tage verteilt
  • 800 Helfer werden gebraucht

Donnerstag: Osttiroler Abend, nur mit Osttiroler Musikformationen (Ensemble Osttirol, die Goldrieder, Osttirol Quintett, Züa Büam, Osttirol Express, Kurt & Martha)

Freitag:   Schnupfergungl im Festzelt mit dem Ebbser Kaiserklang (in Kooperation mit Pöschl Tabak)

Samstag: „Tracht erleben“, in Häusern verteilt im ganzen Dorf (von der Pfarrkirche bis zur Tratte) stellen die einzelnen Täler und Bezirke ihr Trachten vor, am Abend Musik aus Nordtirol mit den Zillertaler Schürzenjägern und den Kastelruther Spatzen

Sonntag: Großer Umzug, mit Beginn beim Moarwald über die B108 bis zum Sparmarkt Meixner, über das Dorf, mit Ziel am Festplatz. Frühschoppen mit 7 verschiedenen Kapellen, Ausklang mit Ernst Mosch und seinen Egerländern.

 

Da es das neue Vereinsgesetz nicht mehr zulässt, eine Veranstaltung, die mehr als 3 Tage dauert, zu organisieren, werden wir statt einem Festzelt eine große Gerätehalle mit 3.000 Quadratmeter errichten. Diese wird dann nachher als Konzerthalle genützt werden.

Um die vielen Gäste aus Nah und Fern unterbringen zu können wird weiters eine Hotelanlage im Stil vom Gradonna in Kals errichtet. Der Standort hierfür muss noch geklärt werden.

Um euch weitere Informationen über das Fest des Jahres in Tirol geben zu können, laden wir euch alle recht herzlich zu einem Informationsabend in den Gemeindesaal am 30. Feber 2017 um 20:00 Uhr ein. Dort werden auch schon Werbeflyer verteilt und anschließend erfolgt das Helferfest mit der eigens wiedergegründeten Formation „Die Original Prägratner Gletscherflöhe“ und vielen Faschingskrapfen.

Für uns als Verein ist es eine große Ehre ein solches Fest veranstalten zu dürfen und bitten die Bevölkerung um rege Mithilfe.

UDO

Screenshot_20170222-094453Die VSS Gruppe Ainet beim Auftritt beim Stefaniball

  • 7. Mai 2017Erstkommunion
  • 20. Mai 2017Trainingsbewerb
  • 27. Mai 2017Firmung
  • 13. Juni 2017Konzert der Landesmusikschule Lienzer Talboden
  • 23. Juni 2017Herz-Jesu-Fest
AEC v1.0.4
vs-weihnachtsfeier-01