daniela

Aus der Gemeindechronik: Maria Thaler, älteste Osttirolerin vollendet ihren 100er

Am 20. Mai 1975 konnte Maria Thaler, das „Schulhäusl-Moidele“, ihr 100. Lebensjahr vollenden. Seit Beginn der Matrikenbuchführung in der Kuratie (Pfarre) Ainet im Jahre 1771 hatte noch nie eine Person ein so hohes Alter erreicht. Die Gratulation von Pfarre und Gemeinde erfolgte im Rahmen einer feierlich gestalteten Spende der Krankenkommunion. Musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Ainet. Siehe Bericht im Osttiroler Bote vom 22.5.1975

Zum Chronikartikel

 

Die Jubilarin in einer Aufnahme aus dem Jahre 1961:
1 Robert Thaler, Sohn der Jubilarin, 2 Maria Thaler 3 Gabriella Brunner, Ur-Enkelin der Jubilarin, 4 Germana Brunner verh. Oberforcher, Enkelin u. Ziehtochter der Jubilarin 5 Florian Oberforcher 6 Johann Payr vlg. Draxler

Pfingstkonzert der MK St. Johann im Walde

Am Pfingstsonntag, 20. Mai 2018, findet wieder das traditionelle Pfingstkonzert der Musikkapelle St. Johann im Walde im Gemeindesaal Ainet statt.

Ein Höhepunkt ist diesmal sicher, wenn der seit 2008 leitende Kapellmeister Martin Wibmer den Taktstock an seinen jungen Nachfolger Luca Dallavia übergibt.
Dieser bleibt der bodenständigen Richtung seines Vorgängers treu und greift auf Komponisten wie Mathias Rauch zurück. Aber auch anspruchsvolle Konzertwerke wie „Alm“ von Armin Kofler oder spannende Solostücke wie „Czardas“, interpretiert von Thomas Klocker am Xylophon, dürfen nicht fehlen.
Für einen informativen Abend wird Radiomoderator Erich Pitterl sorgen.

Die Musikkapelle St. Johann im Walde freut sich auf Euren Besuch!! Eintritt frei.

Muttertagsfeier 2018

Am Mittwoch, dem 09. Mai 2018, lud der Bürgermeister der Gemeinde Ainet zu einer Muttertagsfeier in den Gemeindesaal ein.
Die Kindergartenkinder führten das Stück „Der Grüffelo“ auf. Es erzählt die Geschichte einer Maus, die auf ihrem Spaziergang durch den Wald ein Ungeheuer namens „Grüffelo“ zunächst nur erfindet, dann aber tatsächlich trifft.
Anschließend ließen alle Kindergartler ihre Mamas musikalisch hochleben.

Auch die Schülerinnen und Schüler der VS Ainet haben tolle Musikstücke und Gedichte einstudiert, die sie im bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindesaal präsentierten.

„Der Grüffelo“, aufgeführt von den Kindergartenkindern

 

Aus der Gemeindechronik: Die zweite Klasse der VS Ainet im Schuljahr 1967/68

Auf Grund der Reaktionen auf den Chronikbeitrag „Ehrenurkunde für Margarethe Girstmair und Erich Grißmann“ sowie auf mehrfachen Wunsch, veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen Klassenfotos der Volksschulen Ainet und Gwabl. In der Volksschule Ainet wurden zwischen dem Schuljahr 1948/49 und dem Schuljahr 1967/68 keine Klassenfotos aufgenommen.

 

Die Buben der zweiten Schulstufe und alle Schüler der dritten Schulstufe mit der Klassenlehrerin Amalia Löffler

Zum Chronikartikel

 

Todesfall Gudrun Gliber

Frau Gudrun Gliber ist am 02. Mai 2018, nach langer, schwerer Krankheit verstorben.
Der Begräbnisgottesdienst ist am Samstag, dem 05.05.2018 um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.
Der Seelenrosenkranz wird am Freitag 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Ainet gebetet.

Zur Parte

Muttertagstortenaktion

Wir bitten um Mithilfe aller Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker, eine Muttertagstorte zu backen und
am Samstag, 12. Mai 2018 von 16.00 bis 18.00 Uhr im Seniorenstüberl abzugeben.

Gleichzeitig laden wir alle zum Kauf einer Muttertagstorte ein.

Tortenannahme und Tortenverkauf:

Samstag, 12. Mai 2018 von 16.00 bis 18.00 Uhr im Seniorenstüberl

Erlös aus dem Tortenverkauf kommt dem Blumenschmuck unserer Pfarre zu Gute.

Das Team des Pfarrgemeinderates freut sich auf eure Mithilfe.

 

Aus der Gemeindechronik: Brand im Ochsenwald

Großer Zirbenbestand vernichtet!

Ein vom Alphirten Josef Gander beim Ausputzen der Viehweide entfachtes Feuer geriet außer Kontrolle und entwickelte sich zu einem Waldbrand riesigen Ausmaßes. Der Abschnittskommandant, Alfred Christof, und der Leiter der Forstinspektion Lienz, DI Josef Althaler, koordinierten die Arbeit der im Zeitungsartikel angeführten Einsatzkräfte. Zusätzlich unterstützten freiwillige Helfer aus Gwabl und Alkus die Brandbekämpfung Die Bergfraktionen hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine selbständige Löschgruppe. Dank Aufforstungen, durchgeführt im Rahmen des Schutzwaldsanierungsprogrammes und aufgekommener Naturverjüngung, ist ein Teil der Brandfläche heute wieder bewaldet. Trotzdem ist nach über fünfzig Jahren das Ausmaß der Brandkatstrophe in der Natur noch zu sehen.

Zum Chronikartikel

 

Sollte jemand zu diesem Chronikbericht Fotos, Zeitungsausschnitte oder sonstige Belege besitzen, bitten wir, diese der Gemeindechronik zum Einscannen zur Verfügung zu stellen.

  • 21. Juni 2018 10:00Sprechtag Landesvolksanwältin Mag. Maria Luise Berger
  • 23. Juni 2018Bubble-Soccer-Turnier
  • 28. Juni 2018 10:00Sprechtag Tiroler Patientenvertretung
  • 29. Juni 2018Gwabler Kirchtag
  • 8. Juli 2018Patrozinium in Ainet mit Priesterjubiläum Dr. Ludwig Jester und Professjubiläum Sr. Walburga Holzer
AEC v1.0.4
vs_ainet_10.JPG