daniela

Todesfall Berta Gander

Frau Berta Gander, geb. Mair, ist am 21. Mai 2019, wohlvorbereitet im 85. Lebensjahr zu Gott heimgekehrt.
Der Sterbegottesdienst findet am Samstag, dem 25. Mai 2019 um 14 Uhr in der Pfarrkirche Ainet statt.
Der Seelenrosenkranz wird am Donnerstag und Freitag jeweils um 19.00 Uhr im Oberalkuser Kirchl gebetet.

Zur Parte

Hoch und Heilig – Pilgerweg

Auf einem Teilstück dieses Weges ging heuer eine kleine Gruppe unseres Seelsorgeraumes zur traditionellen Wallfahrt nach Lavant.

Wir trafen uns mit den Pilgern von Osttirol um 6.00 Uhr bei der Kirche St. Korbinian in Thal.

Nach dem kurzen Morgengruß und einem Gebet um Segen für die Pilger starteten wir um 6.20 den Römerweg entlang in Richtung Lienzer Klause. Am Tor der Lienzer Klause wurden wir von den ersten Sonnenstrahlen empfangen. Bei traumhaft schönem Wetter ging es weiter nach Leisach. Nach einer Andacht in der Kirche marschierten wir weiter in Richtung „Ulrich´s Bichl“. Dort konnten wir uns etwas stärken und rasten.

Immer wieder trafen wir Pilger am Wegrand, welche sich anschlossen. Nach den Worten unseres Herrn Pfarrers Wieslaw und den Texten vom „guten Hirten“, vorgetragen von Pold, ging es etwas anstrengender bergauf zum Tristacher See. Ein Rosenkranzgebet begleitete uns entlang des Weges am See. Aber von nun an brauchte jeder genügend Atem für den Aufstieg über den Rodelweg zum „Kreithof“. Inzwischen ist unsere Gruppe auf ca. 150 Personen angewachsen. Am höchsten Punkt dieser Etappe verweilten wir zum Mittagessen. Gut erholt gings abwärts nach Lavant. Ein wunderschöner Wanderweg, gesäumt von saftig grünen Buchen und Laubwald, führte uns zur alten oberen Kirche “Peter u. Paul“ in Lavant.

Jeder ein Sieger über sich selbst und mit innerer Freude und Zufriedenheit, konnten wir um 14.00 Uhr am voll gefüllten „Kirchbühl“ mit Bischofsvikar Jakob Bürgler sowie Dekan Franz Troyer und weiteren Priestern die Messe mitfeiern.

Dies war ein schöner Tag und bleibt in Erinnerung!

Text und Fotos: Anni Kühr

Die Pilgergruppe unseres Seelsorgeraumes auf der ersten Etappe des Pilgerweges „Hoch und Heilig“

Auf dem Osterweg …

…unter diesem Motto lud der Katholische Familienverband alle Kinder ein, um gemeinsam zu basteln.

40 Kinder hatten sich für diesen Nachmittag angemeldet. Die Kinder konnten jeweils fünf verschiedene Stationen besuchen. 

Eifrig wurde geschnitten, gemalt und geklebt, gebacken und die Rätsel der Osterralley gelöst. Das heurige Highlight war aber sicher die Glasbläserin Veronika Petutschnig aus Leisach, die mit jedem einzelnen Kind ein Unikat aus Glas zauberte. Wunderschöne Hähne, Hasen und Hennen konnten die Kinder mit nach Hause nehmen.

Nach dem kreativen Miteinander ließen wir den Nachmittag bei einer Jause ausklingen.


Alle waren begeistert über diesen feinen Nachmittag!

Der Kath. FV bedankt sich bei allen Mitwirkenden!

 Auch heuer war das Osterbasteln in der Karwoche, organisiert vom Katholischen Familienverband, ein großer Anziehungspunkt für Kinder unterschiedlichen Alters.

Tennistraining für Kinder und Jugendliche

Neben dem jährlichen Kindertenniskurs in den Sommerferien starten wir ab Anfang Mai mit einem Tennistraining für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren. Dieses Training findet je nach Teilnehmerzahl einmal wöchentlich vorzugsweise am Samstagvormittag ab 08.30 Uhr statt.
Es werden 2er und 4er Gruppen zusammengestellt. Eine 2er Gruppe trainiert 30 Minuten eine 4er Gruppe 60 Minuten. Das Training kostet pro Kind € 3,- pro Trainingseinheit.

Interessierte Kinder und Jugendliche können sich direkt bei Manuel Baumann Tel.: 0681/10262212 melden.

Kinder bis einschließlich Jahrgang 2009 benötigen keine Tennissaisonkarte.
Kinder der Jahrgänge 2003-2008 und Jugendliche der Jahrgänge 2000-2002 benötigen eine Tennissaisonkarte (Tarif F Platzkarte Jugendliche/Kinder 10 bis 18 J. € 4,–).

Die Kinder und Jugendlichen müssen Mitglieder der Sportunion Ainet sein.
Mitgliedsbeitrag Kinder/Jugendliche: € 7,-         /       Mitgliedsbeitrag Familie: € 25,-

 

 

Die Tennissaison 2019 ist eröffnet

Die Tennisplätze sind ab sofort wieder bis ca. Mitte Oktober für alle Tennisbegeisterten bespielbar!
Wir würden uns über Neuzugänge bzw. über ein Comeback ehemaliger Tennisspieler sehr freuen!
Alle sind herzlich eingeladen es einfach einmal auszuprobieren!

Saisonkartenpreise:
Tarif A Saisonkarte Erwachsene € 50,–
Tarif B Studenten, Präsenzdiener ab Jahrgang 1999 € 30,–
Tarif C Saisonkarte Jugendliche Jahrgang 2000-2002 € 20,–
Tarif D Saisonkarte Kinder Jahrgang 2003-2008 € 10,–
Tarif E Platzkarte Erwachsene € 8,–
Tarif F Platzkarte Jugendliche/Kinder 10 bis 18 J. € 4,–
Tarif G Kinder bis Jahrgang 2009 gratis
TARIF B, C, D, F und G Platzreservierungen nur bis 16:30 Uhr erlaubt!

Alle Saisonkartenbesitzer müssen Mitglieder der Sportunion Ainet sein.
(Mitgliedsbeitrag Erwachsene € 15,–, Kinder und Jugendliche € 7,–,
Familienbeitrag € 25,–). Bitte mit Saisonkarte einzahlen.

Die Verantwortlichen der Sektion Tennis

Aus der Gemeindechronik: Segnung der Wohnanlage „RAIKA-Bau“

Nach einer Rekordbauzeit von nur neun Monaten, Bauzeit von März 1983 bis November 1983, kam es bereits noch im Dezember des gleichen Jahres zur Schlüsselübergabe und zum Bezug der ersten Wohnanlage in der Gemeinde Ainet. Im Vorfeld des Grundverkaufes der Gemeinde Ainet an die Osttiroler Siedlungsgenossenschaft OSG und in der Planungsphase wurden von mehreren Anrainern Bedenken über die Größe des Gebäudes und der Beeinträchtigung des Landschaftsbildes geäußert. Nach dem Bezug aller Wohnungen und der Fertigstellung der Außenanlagen wurde die neue Heimstätte für sechs Familien am 5. Mai 1984 von Pfarrer Josef Furtschegger gesegnet. An der Feier, die von der Musikkapelle Ainet musikalisch umrahmt wurde, nahm auch der für den Wohnbau zuständige Landesrat Fridolin Zanon teil.

Zum Chronikartikel mit detaillierter Bildbeschreibung

  • 27. Juni 2019 10:00Sprechtag Tiroler Patientenvertretung
  • 29. September 2019Hackbrett-Treffen
AEC v1.0.4
vs-weihnachtsfeier-50