daniela

Reihenhausanlage Ainet Unterdörfl

Die OSG Lienz plant den Bau von 8 reihenhausartigen Mietwohnungen mit Kaufoption im Bereich Ainet Unterdörfl (hinter neu erbautem Lärmschutzdamm neben Fliesen Edi Gsaller).

Geplanter Baubeginn: bei mindestens 5 fixen Interessenten

Informationsmaterial ist im Gemeindeamt Ainet bzw. bei der OSG Lienz erhältlich.

Zu den Einheiten

Ainet-Unterdoerfl

Pfingstrosenfest im Pfarrgarten

Pfarrer Wieslaw hat uns auch heuer wieder in seinen mit viel Liebe gestalteten Garten eingelassen.

Am Pfingstmontag war ein Bittgebet beim Gottesdienst für trockenes, regenfreies Wetter notwendig, damit im Anschluss daran dem geselligen Beisammensein in der Anlage unseres Widums nichts mehr im Wege stand.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates haben Sitzmöglichkeiten, Kaffee, Kuchen und Getränke vorbereitet und zu einem gemütlichen Zusammensein in den Garten unseres Herrn Pfarrers eingeladen. Alle, die gekommen waren, erfreuten sich an der Schönheit der Natur, an dem fröhlichen Miteinander und ließen das Pfingstwochenende in froher Runde ausklingen.

Vergelt`s Gott allen Gästen, die der Einladung gefolgt sind und allen fleißigen Helferinnen und Helfern, damit dieses Fest durchgeführt werden konnte. Ein besonderer Dank gilt der Familienmusik Tabernig vom „Obermoar“, sie haben für einen musikalischen Leckerbissen gesorgt und die Festgäste sehr erfreut. Mit dem Erlös dieser Veranstaltung leisten wir einen finanziellen Beitrag für den Blumenschmuck in unserer Pfarre.

Text und Fotos: Hildegard Lanser

Pfingstrosenfest 03Gemütliches Beisammensein im Pfarrgarten

Sechs Gemeinden setzen auf Bürgerbeteiligung

Die Gemeinden Ainet, Gaimberg, Oberlienz, Schlaiten, St. Johann im Walde und Thurn haben per Gemeinderatsbeschluss einen Prozess der Beteiligung von Bürger/innen und Gemeinderäten zur Auslotung möglicher gemeindeübergreifender Projekte ins Leben gerufen.

Den Auftakt zu diesem Prozess bildet ein sogenanntes Kooperationsparlament am 30. Mai 2017, an dem die Gemeinderäte der sechs Gemeinden teilnehmen werden.

Ein zweiter Schritt ist die Durchführung eines Bürger/innen-Rats, der von Freitag 30.06.  – Samstag 01.07.2017 stattfinden wird. In diesen 1,5 Tagen werden kleinregionale Entwicklungsmöglichkeiten diskutiert, sowie Ideen und Vorstellungen gesammelt um gemeinsam gute Lösungsvorschläge für die Zukunft zu finden.

Bei der Einladung zu diesem Bürger/innen-Rat entscheidet der Zufall: Rund 300 per Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus den sechs Gemeinden werden in den kommenden Wochen eine Einladung erhalten, die ersten 15, die sich anmelden, können dabei sein! Rechnen also auch Sie damit, eine Einladung zu bekommen und nutzen Sie die Chance bei diesem Bürger/innen-Rat dabei zu sein.

Egal ob jung oder alt, ob Experte oder nicht – Ihre Meinung zählt!

Für alle, die das Los nicht trifft: In Folge des Bürger/innen-Rates findet das öffentliche BürgerInnen-Café statt, eine Ergebnispräsentation aus beiden Veranstaltungen, zu der wir schon jetzt herzlich einladen wollen. Auch dort hat jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit seine/ihre Ideen einzubringen.

Auf einen erfolgreichen Prozess und rege Teilnahme freuen sich die Gemeinden Ainet, Gaimberg, Oberlienz, Schlaiten, St. Johann im Walde und Thurn.

gemeinden

5 Männer, 15.65 Sekunden Konzentration und 60 kg Pokal

Am 08. April fand in Antholz (Südtirol) der alljährliche Kuppelcup statt. 5 Männer der Bewerbsgruppe Ainet 2 „die Mittlan“ machten sich voller Motivation auf den Weg, um den ersten Kuppelcup im Jahr 2017 zu absolvieren.

Bei der Gästegruppe waren neben unserer heimischen Bewerbsgruppe auch die Gruppen Außervillgraten 1 (Olympia Gruppe), Innervillgraten, Sillian und Tessenberg am Start – das Starterfeld war also sehr stark besetzt.

Im ersten Durchgang des Parallelbewerbes konnte sich Ainet gegen Latsch 3 mit einer Zeit von 16.94 Sek klar durchsetzen. Auch im zweiten Durchgang waren sie mit einer Zeit von 15,86 Sek um mehr als eine Sekunde schneller als ihre Gegner aus Steinhaus 1.
Im Halbfinale errangen sich unsere Florianijünger dann mit Zeit  von 15,65 Sek den Titel zur Tagesbestzeit und das Ticket ins Finale.

Im Finale galt es zwei Durchgänge gegen die Mannschaft aus Naraun 1 zu bestreiten. Den ersten Durchgang konnten die Mittlan mit einer Zeit von 16,10 Sek und 0 Fehlerpunkten für sich entscheiden.
Angetrieben durch die hervorragende Tagesleistung konnten sie auch den zweiten Durchgang mit einer Zeit von 15,78 Sek und ebenfalls 0 Fehlerpunkten gewinnen und die Wandertrophäe nach Hause holen.

Zusätzlich zum Sieg im Parallelbewerb gelang auch der 1. Rang im Bronze – Bewerb der Gäste und der 3. Rang im Silber – Bewerb der Gäste.
Die sehr konstanten Angriffszeiten sowie die fehlerfreien Angriffe zeigen, dass sich das Training über den Winter mehr als bewährt hat und unsere Mannschaft bereit für den Landesbewerb im Juni ist.

Ein herzliches Vergelt´s Gott gilt unseren Sponsoren Franz Rainer Erdbau und Malermeister Schusteritsch Michael, die unsere Mannschaft das ganze Jahr über unterstützen.

Arik Gander

Die Mittlan mit Sponsorenvorne v.l.: Alois Thaler, Daniel Payr, Christian Scherer, Martin Volkan, Arik Gander
hinten v.l.: Kdt. Herbert Putzhuber,  Simon Rainer (Sponsor Franz Rainer Erdbau), Matthias Gomig, Mathias Jost, Martin Mair, Gerhard Mair, Andreas Gliber, Sponsor Michael Schusteritsch, Kdt.-Stv. Andreas Vallazza

 

Kadaver Übernahmezeiten

Der Abwasserverband Lienzer Talboden gibt die Kadaver-Übernahmezeiten wie folgt bekannt:

Montag bis Freitag von 8.00 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag von 8.00 bis 11.30 Uhr – an diesen Tagen ist das Klärwerk mit nur 1 Diensthabenden besetzt.
Aus zeittechnischen Gründen ist daher eine telefonische Voranmeldung unter der Nummer 04852/68267 unbedingt erforderlich.

 

Vorlage Internetbild

 

  • 24. Juni 2017Herz-Jesu-FEst
  • 29. Juni 2017 10:00Sprechtag Tiroler Patientenvertretung
  • 2. Juli 2017Kirchtagsfest
  • 30. Juli 2017Sautrogrennen
  • 26. August 2017Pfarr- und Schützenwallfahrt über den Kofel nach Maria Luggua
AEC v1.0.4
Sportspiele 09 Saiger 066.JPG