daniela

Chronikfoto: Chor im Jahre 1962

Der Kirchenchor anlässlich des Priesterjubiläums von Pfarrer Mons. Dr. Josef Jagodic beim Fastakt im Sattler Saal. Foto zur Verfügung gestellt von Alois Oberforcher.


Vorne v.l.: Mathias Jost; Annemarie Ingruber, Margarethe Girstmair, Rita Grilding, Balbine Lukasser, Lotte Fischl, Chorleiter VD Alois Girstmair, Erika Baumann, Steffi Patterer; Ida Mair. hinten tw. verdeckt: Alois Schett, Rosmarie Gridling, Rita Theurl, Emma Oberforcher

Wer kann noch Bilder, Ansichtskarten, Zeitungssauschnitte usw. der Gemeindechronik für eine Reproduktion oder im digitalen Format zur Verfügung stellen. Die interessantesten Motive werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Bereits präsentierte Chronikfotos können im Datenarchiv abgerufen werden: 
www.ainet.gv.at/archiv.asp

1. GEMEINDERATSSITZUNG 2008

Ergebnisse der Beratung und Beschlussfassungen

  • Das örtliche Raumordnungskonzept der Gemeinde Ainet wurde im Bereich der Felbertauernstraße B 108 vom "Landhaus" bis zum "Blauen Stern" abgeändert. Es betrifft dies die Grundstücke 50/2, 51, 52/2, 52/, 53/1, .65, 57, 417/1, 418, 507/3, 66/1, 417/5, 417/9, 417/10, 416/11, 420/3, 414, .47, 416/3, 493/2 und 411/2, alle KG Ainet. Der ursprünglich von der Bundesstrassenverwaltung geforderte 15 m-Streifen entlang der Strasse wurde aus der Freihaltefläche herausgenommen. Nachdem die Landesstrassenverwaltung nunmehr ein näheres Heranbauen – allerdings nur mit nicht bewohnten Gebäuden – ermöglicht, war diese Änderung notwendig. Dieser Entwurf der Änderung wird gemäß den Bestimmungen des § 64 Tiroler Raumordnungsgesetz 2006 – TROG 2006, LGBl. Nr. 27, durch vier Wochen hindurch und zwar vom 5. Februar bis einschließlich 4. März 2008 zur öffentlichen Einsichtnahme aufgelegt. Dieser Beschluß wird gemäß §§ 64 und 68 Tiroler Raumordnungsgesetz 2006 – TROG 2006 – rechtswirksam, wenn bis spätestens eine Woche nach Ablauf der Auflegungsfrist keine schriftliche Stellungnahme zu dem Entwurf von einer hiezu berechtigten  Person oder Stelle abgegeben wird.
  • Herr GSALLER Edmund beabsichtigt auf seinem Grundstück die Errichtung einer Lagerhalle mit Ausstellung und Büro. Für dieses Grundstück besteht ein allgemeiner und ergänzender Bebauungsplan, der eine Baufluchtlinie zur B 108 hin von 15 m vorsieht. Um das geplante Betriebsgebäude errichten zu können, ist die Abänderung des ergänzenden Bebauungsplanes notwendig. Der Gemeinderat beschließt daher einen Änderungsentwurf des ergänzenden Baubauungsplanes im Bereich der Gp 52/2 und zwar dahingehend, dass die neue Baufluchtlinie zur B 108 hin nunmehr 8 m beträgt. Dieser Entwurf wird ebenfalls durch vier Wochen hindurch (bis einschließlich 4. März) zur öffentlichen Einsichtnahme aufgelegt. Dieser Beschluß erlangt Rechtswirksamkeit, wenn bis spätestens eine Woche nach Ablauf der Auflegungsfrist keine schriftliche Stellungnahme zu den Entwürfen von einer hiezu berechtigten Person oder Stelle abgegeben wird.
  • Herr Andreas MESSNER beabsichtigt auf seiner neu zu bildenden Gp. 96/3, KG Ainet, eine Garage u. Abstellräume zu errichten. Der Gemeinderat beschließ daher die Abänderung des Flächenwidmungsplanes von Wohngebiet in Sonderfläche für Garage. Dieser Entwurf der Abänderung wird ebenfalls bis zum 4. März zur öffentlichen Einsichtnahme aufgelegt und erlangt dann Rechtskraft, wenn keine schriftliche Stellungnahme bis spätestens eine Woche nach der Auflegungsfrist abgegeben wird.
  • Zur Ausfinanzierung der Generalsanierung der Volksschule und zur Errichtung des Turnsaales, des Musikschul- u. des Bibliotheksbereiches u. einer Schulwohnung ist gemäß Finanzierungsplan (GR-Beschluß vom 3. August 2005) die Aufnahme eines Darlehens vorgesehen. Zur Anbotlegung über eine Darlehenssumme von € 100.000,– waren alle namhaften Osttiroler Banken eingeladen. Bestbieter ist die Hypo Tirol Bank, die auch den Zuschlag erhielt.
  • Für den Ausbau des Ortsnetzes der Wasserversorgungsanlage im Bereich Wohngebiet "obere Tratte", "obere Dornachsiedlung" und Gewerbegebiet "obere Tratte" beschließt der Gemeinderat die Aufnahme eines Wasserleitungsfondsdarlehens in Höhe von € 30.600,–. Der Zinssatz beträgt 3,5 %, die Laufzeit 10 Jahre.
  • Der Rasentraktor der Gemeinde ist bereits 12 Jahre alt und sollte daher ausgetauscht werden. Die Anboteinholung ergab als bestes Angebot für die Gemeinde : Rasentraktor Kubota BX2350 von der Raiffeisen Genossenschaft Osttirol.  Der alte Rasentraktor (ebenfalls ein Kubota) kann von der Gemeinde erworben werden. Interessenten melden sich bitte bei Gemeinde Ainet (Tel. 04853/6300 oder direkt beim Gemeindevorarbeiter Andreas Mühlburger).

Faschingsgschnas 2008 Bericht

Am Samstag, den 02.02.2008 veranstaltete die Sportunion Ainet das traditionelle Sportlergschnas in der Sportkantine Ainet. Fotos: Simon Grißmann

Zahlreiche Gäste, maskiert und in "zivil", folgten der Einladung und feierten den heuer recht kurzen Fasching ausgiebig. Auch für die musikalische Unterhaltung war bestens gesorgt.


zahlreiche Maskierte "stürmten" die Sportkantine Ainet

The gallery was not found.

Galerie ‚1844 Sportlergschnas 2008‘ betrachten

Todesfall Elisabeth Fischl

Frau Elisabeth Fischl ist am 02. Februar 2008 nach langem Leiden verstorben. Das Begräbnis ist am Dienstag, 05.02.2008 um 14.30 Uhr. Der Seelenrosenkranz ist am Sonntag und Montag, jeweils um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Ainet.

Zur Parte

1. Seniorennachmittag im Jahr 2008 im Gemeindesaal Ainet

Am Donnerstag, 31.08.2008 organisierten einige engagierte Damen wieder einen Seniorennachmittag. Dieser wurde sehr gut angenommen. Ca. 40 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung gefolgt.

Musikalisch umrahmt wurde der gesellige Nachmittag von den 4 Musikanten: Gomig Edith, Gomig Anton, Mair Franz und Gomig Robert. Dabei zeigten zahlreiche Damen und Herren, wieviel Schwung und Elan noch in ihnen steckt, denn sie schwangen das Tanzbein beinahe ohne Unterbrechung!
Für heuer ist geplant, die Seniorennachmittage wieder regelmäßig einmal im Monat zu organisieren.

Forsttagsatzung 2008 u. Bericht Sturmschäden

30 Waldbesitzer und Interessierte waren der Einladung zu der am Dienstag, den 29. Jänner im Gemeindesaal abgehaltenen Forsttagsatzung gefolgt. Der stellvertretende Leiter der Forstinspektion Osttirol DI Hubert Sint und der der zuständige Bezirksförster Ing. Erich Gollmitzer informierten, unterstützt mit einer Bilderpräsentation, über die aktuellen Entwicklungen auf den forstlichen Sektor. Es konnte bereits ein erster Überblick über die, durch den Sturm angerichteten Schäden in den Wäldern des Gemeindegebietes gegeben werden. Fotos von den Sturmschäden: Angelika Mühlburger, Günther Kendlbacher, GWA Lois Gomig.

Nach ersten Schätzungen liegen im gesamten Gemeindegebiet ca. 4.000 – 4.500 fm Schadholz. Besonders stark betroffen sind die Waldungen der Agm. Gwabl und die angrenzenden Privatwälder sowie der Bereich Edenwald in Ainet. Die Forstunternehmen Egger aus Matrei i.O. und Ladstätter aus St. Jakob haben bereits mit der Aufarbeitung des Schadholzes begonnen. Es folgte der Fotorückblick des Gemeindewaldaufsehers. Weiters wurde der Bericht über das abgelaufene Forstwirtschaftsjahr von Bezirksförster Ing. Erich Gollmitzer vorgetragen. Dieser kann als PDF Datei heruntergeladen werden.
Bürgermeister Mag. Karl Poppeller und der Geschäftsführer der WGI Emil Sinn bedankten sich beim Forstpersonal für gute Zusammenarbeit sowie für ihren Einsatz im Bereich der forstlichen Förderung. Weiters sicherten sie den von der Sturmkatastrophe betroffenen Waldbesitzern die größte mögliche Unterstützung bei der Aufarbeitung und der Vermarktung des angefallenen Schadholzes zu.


Noch am Sonntag wurde die Gemeindestraße nach Alkus freigeschnitten

Windwurffläche "Hochbichl" in Gwabl" 

Im Edenwald in Ainet

The gallery was not found.

Galerie ‚1845 Windwurf‘ betrachten

Einladung zum Faschingsgschnas

Die Sportunion Ainet lädt ein zum Faschingsgschnas in der Sportkantine Ainet, am Samstag, 02. Feber 2008 ab 21.00 Uhr.

Es unterhalten: 
Livemusik Mike W.
und
DJ Simon in der Disco

Eintritt frei!!

Bei der Maskenprämierung und beim Schätzspiel winken tolle Preise!

Auf euren Besuch freut sich die Sportunion Ainet

Gemeinderatssitzung am Freitag, 01.02.2008

Am Freitag, den 01.02.2008, findet mit Beginn um 20.00 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes Ainet eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

TAGESORDNUNG:

1.      Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Protokollverlesung.
2.      Bericht des Bürgermeisters.
3.      Änderung des örtlichen Raumordnungskonzeptes im Bereich der Felbertauernstraße vom „Landhaus“ bis zum „Blauen Stern“.
4.      Gsaller Siegmund und Edmund, Ainet 2a – Änderung des Bebauungsplanes im Bereich der Gp. 52/2 KG Ainet.
5.      Messner Andreas, Ainet 37 a – Änderung des Flächenwidmungsplanes im Bereich der neu zu bildenden Gp. 96/3 KG Ainet.
6.      Gemeinde Ainet Immobilien KG – Aufnahme eines Darlehens zur Ausfinanzierung der Volksschule.
7.      Aufnahme eines Wasserleitungsfonds-Darlehens für den Ausbau des Ortsnetzes.
8.      Anschaffung eines Rasentraktors.

9.      Anträge – Anfragen – Allfälliges.

Der Bürgermeister:
Mag. Karl Poppeller

Seniorennachmittag

Am kommenden Donnerstag, 31.01.2008 findet mit Beginn um 14.30 Uhr ein Seniorennachmittag im Gemeindesaal Ainet statt.

Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt.
Es unterhält eine Aineter Volksmusik.

  • 23. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 24. Februar 2018Zimmergewehrschießen
  • 25. Februar 2018Landtagswahl 2018
  • 25. Februar 2018Fastensuppenaktion
  • 28. Februar 2018Sprechtag mit Landesvolksanwältin Mag. Maria Luise Berger
AEC v1.0.4
Kinderkrampus_115.JPG