daniela

Pfarrwallfahrt nach Maria Luggau

Die Pfarre Ainet und die Schützenkompanie Ainet laden herzlich zur Pfarrwallfahrt nach Maria Luggau ein.

Wann: am Sonntag, 26. August 2007



Die Kofelgeher starten ab 6.00 Uhr beim „Luggauer Brüggele“, machen auf der Passhöhe (Lotteralm) ausgiebig Rast, warten zusammen und gehen gemeinsam um 09.30 Uhr weiter und werden rechtzeitig zum Gottesdienst um 12.30 Uhr in Maria Luggau eintreffen.



Es wird wieder ein Bus für die Hin- und Retourfahrt, oder nur Retourfahrt, organisiert:

10.30 Uhr Abfahrt beim Gemeindehaus

15.00 Uhr Rückfahrt

Preis: 5,- Euro pro Strecke

Anmeldungen bei Mag. Anton Wolsegger, Tel.: 04853/5428 oder 0650/38 37 846



Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. August 2007

Bei zu geringer Auslastung entfällt die Busfahrt



Die Pfarre Ainet und die Schützenkompanie freuen sich auf viele Wallfahrer!! 


schütznwallfahrt_2002_1.jpg
Die Wallfahrergruppe im Jahre 2002 auf dem “Kofel“

Alkus: Dämmerschoppen der MK Schlaiten und Filmvorführung

Das Premierenpublikum in Alkus rätselte darüber, ob die MK Schlaiten zum ersten Mal ein Konzert beim Schöpfer spielte. Über die Open air – Filmvorführung herrschte kein Zweifel: Dieses Ereignis war zweifellos eine Uraufführung!
Fotos: Ing. Peter Schirrer
Text: Angelika Mühlburger

ohl höchste Zeit, dass die Nachbarn von der anderen Seite des Tales einmal hier auf Besuch waren und ein gute Idee von Stefan Gliber, Obmann der MK Ainet! Unter der Leitung des Kapellmeisters Ludwig Pedarnig und des Obmannes Roland Scherwitzel rückte die MK Schlaiten bei äußerst zweifelhaftem Wetter aus, nahm nach einem kurzen Regenguss ihren Platz ein und spielte frisch drauf los. Traditionelle, bodenständige Blasmusik stand vorwiegend auf dem Programm, schwungvoll und  mit Temperament vorgetragen. Die Zuhörer dankten mit viel Applaus und die Musikanten spielten, bis sie in der einbrechenden Finsternis die Noten kaum mehr lesen konnten.
Damit war der richtige Zeitpunkt für die Vorführung es Filmes „800 Jahre Alkus-Gwabl“ gekommen, fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem fest für generationen am 19. August 2006. Gäste und Geschehen hat Ruth Holzer damals ausführlich mit der Kamera festgehalten. Dann wagte sie sich mit diesem Material an eine mühevolle Arbeit. Sie erstellte ein Konzept, suchte passende Musik, sammelte noch weiteres Material für Sequenzen zwischendurch, nämlich Aufnahmen von sämtlichen Wohn- und etlichen anderen Gebäuden auf dem Berg, und fügte alles in liebevoller Detailarbeit zu einem einmaligen Zeitdokument zusammen. Ein ausgesprochen gelungenes Werk ist so entstanden, das mit Spannung erwartet, mit großem Interesse angeschaut, vielfach, originell und mit Respekt kommentiert wurde.
Ruth hat damit einen wertvollen kulturellen Beitrag geschaffen, den man als direkte Auswirkung des Jubiläumsreigens von 2006 bezeichnen darf. Wenn die Vervielfältigung zu einem erträglichen Preis gelingt, wird sie mit diesem Werk noch vielen Menschen Freude und Vergnügen bereiten können.
Roland Kendlbacher stellte dankenswerter Weise die Technik für eine pannenlose Präsentation zur Verfügung und Herbert Schöpfer sorgte in bestens organisierter Manier für Speis und Trank. Und weil die Veranstaltung bis halb 12 im Freien gedauert hatte, wurde anschließend in der gemütlichen Gaststube in fröhlicher Gesellschaft noch stundenlang über das soeben Erlebte und vieles Andere ausführlich debattiert.


alkus_konzert_wetter.jpg


alkus_konzert_schlaitner.jpg
Die MK Schlaiten spielt dem Eröffnungsmarsch, Kapellmeister: Ludwig Pedanig
alkus_konzert_film.jpg
Angelika Mühlburger bedankt sich bei der Fimmacherin Ruth Holzer
Zur Fotogalerie

Radausflug der MinistrantInnen

Als Dankeschön für die regelmäßigen Dienste wurden die MinistrantInnen zu einem Radausflug von Innichen – Lienz – Ainet eingeladen. Text u. Fotos Hildegard Lanser


Am Montag, 13. 08. 2007 trafen sich die 13 Minis mit den Beleitpersonen Mag. Wieslaw Wesolowski, Ernst Volkan und Hildegard Lanser beim Sportplatz Ainet. Für so manchen Mini war es die erste Fahrt mit einem Zug und daher schon etwas Besonderes. In Innichen hatten die Kinder ein wenig Zeit für einen kleinen Rundgang. Die Mädchen verstanden jetzt, warum die Südtiroler alle in Lienz ihre Einkäufe erledigen, da es ihrer Meinung nach in Innichen viel zu wenig Kaufhäuser gibt. An der Grenze stärkten wir uns in der Pizzeria Tempele, bevor wir auf dem bekannten Drauradweg nach Lienz bzw. dann weiter nach Ainet radelten.
Unterwegs gab es Gott sei Dank nur einige kleinere Zwischenfälle und keine gröberen Verletzungen, die versorgt werden mussten.
Begeistert waren alle von der herrlichen, familienfreundlichen Strecke und von der angenehmen Gemeinschaft, wo Süßigkeiten  untereinander getauscht und verteilt wurden.


ministranten_1.jpg
Pfarrer Wesolowski behebt eine kleine Panne
ministranten_3.jpg
Auf dem Bahnhof in Lienz
ministranten_2.jpg
In Innichen (h.l: Pfarrer Wesolowski h.r: Ernst Volkan)
ministranten_4.jpg
Alle Spielgeräte werden ausprobiert
ministranten_5.jpg
Warten auf die köstlichen Pizzas
ministranten_6.jpg
Auf dem Drauradweg in Richtung Lienz


 

TSU RAIKA Ainet : 2:1 Sieg gegen Oberlienz

Heimsieg im Lokalderby. Tore für Ainet: Mario Hertscheg u. Seppi Innerkofler. Die Mannschaft der Reserve siegte ebenfallen gegen Oberlienz und zwar 3:1. Tore für Ainet: Thomas Gander (2) u. Walter Schuss.

Musikkapelle Ainet in der Wildschönau

Zu einem Höhepunkt des heurigen Vereinsjahres zählte der Wildschönauausflug der Musikkapelle Ainet am 11/12. August 2007. Text: Robert Gomig Fotos: Lukas Mair u. Robert Gomig

Wir starteten am Sa mit dem Reisebus um 11.00 in Ainet, in Richtung Krimml. Dort angelangt wanderten wir zu den Wasserfällen und ließen uns von den gewaltigen Wassermengen beeindrucken! Anschließend stärkten wir uns bei einem schmackhaften Mittagessen. Gestärkt konnten wir unserem Weg nach Oberau fortsetzen, wo uns schon Silberberger Martin von der Bundesmusikkapelle Oberau erwartete. Nachdem die Zimmer bezogen waren ,gab es noch einiges organisatorisches zu besprechen, bevor wir zum Festzelt fuhren, wo schon die „Innsbrucker Böhmische“ (uns bestens bekannt vom Musikfest 2004 in Ainet) spielte.
Den Sonntagvormittag konnte jeder nach Bedarf nützten ,(rasten, spazieren, oder ähnliches …) wir trafen uns um 12.00 zum Mittagessen. Um halb zwei machten wir uns für den großen Umzug durch Oberau bereit! Musikkapellen, Wildschönauer Scharfschützen, „Sturmlöda“ und viele Festwägen von den Wildschönauer Vereinen bildeten den imposanten Umzug, der von Tausenden Zuschauern gesäumt war. Selten hatten wir so einen tollen Umzug erlebt (siehe Fotogalerie).
Die Musikkapelle Ainet spielte unter Kapellmeister Helmut Oberdorfer dann im vollen Festzelt schneidig auf und so konnten wir uns über kräftigen Beifall erfreuen! Um 19.00 Uhr ging es nach einem sehr schönen und für uns musikalisch und kameradschaftlich sehr erfolgreichen Wochenende wieder auf nach Ainet.


musik_ainet_oberau_1.jpg
Festzug: Stabführer Christian Gander, Tafeleträger Silvano Gliber
musik_ainet_oberau_2.jpg
Kapellmeister Helmut Oberdorfer beim Konzert in der Festhalle


Zur Fotogalerie







 




 

TSU Raika Ainet: Derbytime – Ainet gegen Oberlienz

Am Samstag, 18.08.2007 um 17.00 Uhr am Sportplatz Ainet (Reserve: 15.00 Uhr)

Der Matchball wird von einem Paragleiter eingeflogen!
Den Ehrenankick übernimmt Bgm. Mag. Karl Poppeller!

Im Anschluss Unterhaltung mit Alleinunterhalter MIKE!

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Zum Plakat

Dämmerschoppen mit Filmvorführung

Die Organisationsgruppe „alcus800quabel“ veranstaltet am Samstag, 18. August 2007 einen Dämmerschoppen beim Gasthaus Schöpfer.

Beginn ist um 19.30 Uhr mit einem Konzert der MK Schlaiten.



Anschließend Filmrückblick zum Fest der Generationen 2006.



Auf einen gemütlichen Samstag Abend freut sich die Organisationsgruppe 800 und Schöpfer Herbert.



Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung um 20.00 Uhr im Gemeindehaus Ainet statt.

Chronikfoto. Marketenderinnen 1977

Marketenderinnen der Musikapelle Ainet bei einer Ausrückung in Bernstein im Burgenland. Foto zur Verfügung gestellt von OSR Alois Girstmair.

ainet_musikmarketenderinnen.jpg
vl.: Angelika Suchanek, Roswitha Ferner-Ortner, Rosa u. Helene Staller

 

Wer kann noch Fotos, Ansichtskarten, Zeitungssauschnitte usw. der Gemeindechronik für eine Reproduktion oder im digitalen Format zur Verfügung stellen? Die interessantesten Motive werden auf dieser Seite veröffentlicht

Straßensperre aufgrund von Bauarbeiten

In der Nacht von Donnerstag, 06.09.2007 auf Freitag, 07.09.2007 wird die Gwabler Straße aufgrund von Bauarbeiten GESPERRT!


Straßensperrzeiten:

von 20.00 bis 22.00 Uhr
von 22.15 bis 23.30 Uhr
von 23.45 bis 02.00 Uhr
von 02.15 bis 04.30 Uhr


Außerhalb dieser Straßensperrzeiten ist die L 322 Gwabl Straße im Baustellenbereich zumindest einspurig befahrbar!


Der Bürgermeister:
Mag. Karl Poppeller

Gästeehrung bei Fam. Köffler vlg. Weberer

Peter u. Helene Wesseling aus Eschenburg in Deutschland sowie ihr Sohn Uwe verbrachten heuer zum 30. bzw. 10. male ihren Urlaub in Ainet bzw. Schlaiten. Ebenfalls zum 10. male sind Christian u. Evelyne Bauer zu Gast in Ainet, Gerhard Braun u. Tochter Christine urlaubten zum 5. male bei Fam. Köffler in Ainet. Aus diesem Anlass übereichte der Vorsitzende des Ortausschusses Ainet (TVB Lienzer Dolomiten) Erwin Farka den treuen Gästen Erinnerungsgeschenke und zusätzlich dem Ehepaar Gisa Essengutscheine“ für die besonders langjährige Urlaubtreue. Obmann Erwin Farka dankte den Gästefamilien für die langjährige Treue zum Urlaubsort Ainet und der Vermieterin Annemarie Köffler für die vorbildliche Betreuung der Gäste.

tvb_ainet_ehrung_wesseling.jpg
Familien Wesseling mit Obm. Farka u. Vermieterin Annemarie Köffler
tvb_ainet_ehrung_braun.jpg
Familien Bauer u Braun mit Annemarie u. Julia Köffler (li) u. Obm. Farka (re)

  • 26. August 2017Pfarr- und Schützenwallfahrt über den Kofel nach Maria Luggua
  • 1. September 2017 20:00Filmvorführung "165 Jahre Erstbesteigung Hochschober"
  • 21. Oktober 2017Herbstkonzert
  • 1. Dezember 2017Einleiten der Krampustag
  • 2. Dezember 2017Nikolausbesuche in Gwabl und Alkus
AEC v1.0.4
ainet_09.JPG