daniela

Herbstkonzert der Musikkapelle Ainet

Am 20.10. gab die Musikkapelle in Form eines Abschlusskonzertes viele verschiedene Stücke, welche während der Saison einstudiert und geprobt wurden, zum Besten. Die „Jungmusik“ (Leitung: Christian Gander) eröffnete um 20:15 Uhr den Abend mit einem Kurzkonzert. Anschließend führte die gesamte Kapelle das Programm fort.

Der erste Teil des Konzertes war traditionell mit Polkas und Märschen. Der zweite Teil des Konzertes war geprägt von moderneren Stücken.

In der Pause wurden vier junge Mitglieder für das bronzene und silberne Leistungsabzeichen geehrt und beglückwünscht.

Von links: Walter Heinricher (Vertreter der Gemeinde Ainet), Ludwig Pedarnig, Florian Lukasser (silbernes Leistungsabzeichen), KPM Norbert Oberhauser, Teresa Gander (bronzenes Leistungsabzeichen), Jugendreferent Robert Gomig, Michael Ploner (bronzenes Leistungsabzeichen), Obmann Toni Lukasser, Mathias Lukasser (bronzenes Leistungsabzeichen)

Wir bedanken uns für den zahlreichen Besuch und den tollen Abend!

Magdalena Kühr, Schriftführerin MK Ainet
Foto: Daniela Saiger

 

Meisterliche Rangglersaison 2018 für Matthäus Gander

Der junge Ranggler aus Alkus kann wieder auf eine meisterliche Saison zurückblicken. Zum dritten Mal in Folge konnte er den Tiroler Meistertitel souverän verteidigen und den Punktesieger seiner Klasse stellen. Darüber hinaus verbuchte er auch noch 12 Tagessiege, 2 Zweit- und 3 Drittplatzierungen. Somit ist Matthäus auch Gesamtpunktesieger von allen Rangglern in seiner Klasse aus dem Alpenraum.

Besonders hervorzuheben sind die Siege beim Zillertaler Gauderfest (zum ersten Mal) und bei der Staatsmeisterschaft in Saalbach, wo er wie immer durch seine Technik und Schnelligkeit überzeugen konnte.

Die Vereinsmannschaft der TSU Raika Matrei konnte im Jahr 2018 mit 84 Klassensiegen, 39 zweiten und 26 dritten Plätzen das beste Vereinsergebnis aller Zeiten erreichen. Auch Rangglerpapa Thomas Gander konnte bei drei Ranggelbewerben einmal einen 1. Platz und zweimal den 3. Platz erranggeln.

Der Trainer Franz Holzer ist immer auf der Suche nach neuen Talenten die nicht wissen, wohin mit ihrer Kraft. Ab 6 Jahren kann man mit dem Ranggeln beginnen und das Training beginnt im Jänner in der VS St. Johann i. Walde. Also bei Interesse oder Probetraining einfach melden!

Viel Erfolg und Glück in der kommenden Saison für unser Ranggler-Aushängeschild aus der „Oanet“.

Fotos: Fam. Holzer

Auch größere und schwerere Gegner besiegte Matthäus mit perfekter Technik

 

Matthäus mit perfekten Kreuzwurf

 

Klassensieger Matthäus (links) mit Vereinskollegen

 

 

Der Krampusverein kleidet seine Mitglieder neu ein

Im heurigen Jahr gibt es für Mitglieder der „Hinterbergler Krampusse“ wieder Westen mit dem originellen „HBK“ Logo käuflich zu erwerben.
Für den gesamten Nachwuchs sponserte der Verein Pullover.

Die Westen sowie die Ausgabe der heiß begehrten Kinder Pullover erfolgte beim heurigen Krampusgungl. Mit einer Anzahl von 73 Pullovern können die Hinterberlger Krampusse in Sachen Nachwuchs beruhigt in die Zukunft blicken.

Die anschließende Filmvorführung mit Gungl war ein voller Erlog. Zu Beginn sorgte das „Iseltoler Jauchngrüabm Quartett“ mit volkstümlicher Musik für gute Unterhaltung und Tanzstimmung im Gemeindesaal. Nach der Tombolaverlosung wurden die Töne dann etwas härter und die legendäre Band „Pentagon“ betrat die Bühne.
Mit einem sehr imposanten Bühnenbild und einzigartiger Lichtshow wurde dann bis spät in die Nacht gerockt.

 

Um auch heuer wieder einen reibungslosen Ablauf der Krampustage garantieren zu können, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Die Hinterbergler Krampusse freuen sich auf zahlreiches Erscheinen bei den Veranstaltungen.

Die Westen können auf Nachfrage bei Ausschussmitgliedern erworben werden.

Text: Arik Gander
Fotos: HBK

Aus der Gemeindechronik: Marian Staller – Inbetriebnahme der „Trattner-Sandgrube“

Mit dem Kaufvertrag vom 24.8.1953 erwarb Marian Staller vom „Trininger“ in Huben, den Trattnerhof in Ainet. Im Frühjahr 1956 nahm er die Sandgrube in Betrieb. Mit Bescheid der BH Lienz vom 20.6.1960 kam das Frächtergewerbe dazu. Der Verkäufer des Trattnerhofes, Andrä Obermair, übersiedelte mit seiner Familie nach Altmünster in Oberösterreich.

Zum Chronikartikel

 

 

Einladung zum Basteln von Adventgestecken

Am Montag, 26.11.2018 und Dienstag, 27.11.2018, findet in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr im Seniorenstüberl das

Basteln und Herstellen von Adventgestecken statt.

Da wir heuer nur Gestecke basteln und kreieren, bitten wir um jede künstlerische Ader und Idee, um möglichst verschiedene Arten von Adventgestecken anbieten zu können. Wie jedes Jahr bitten wir wieder um zahlreiche Teilnahme.

Angeboten werden heuer auch wieder Keksteller. Dazu bitten wir um freiwilliges Mitbacken am 16.11.2018 und 17.11.2018 in der Schulküche (Beginn ab Fr. 12.00 Uhr)

Gerne nehmen wir auch Kekse an. Diese wären bis 29.11.2108 15.00 Uhr bei Annemarie Girstmair, Anni Kühr oder Elisabeth Wolsegger abzugeben. Danke!

 

Adventgesteck-Keksteller Verkauf

Am Samstag, 01.12.2018, findet von 14.00 bis 16.30 Uhr im Seniorenstüberl der Verkauf von Gestecken und Kekstellern statt.

Auf eure Mithilfe und zahlreichen Besuch freut sich der Sozialkreis Ainet.

 

  • 22. November 2018 10:00Sprechtag Landesvolksanwältin
  • 22. November 2018 10:00Sprechtag Tiroler Patientenvertretung
  • 30. November 2018Nikolausbesuche am Berg
  • 1. Dezember 2018Verkauf von Adventgestecken und Kekstellern im Seniorenstüberl
  • 1. Dezember 2018Advent im Dorf
AEC v1.0.4
volksmusik_ainet_2004_07.jpg