daniela

Sechs Gemeinden setzen auf Bürgerbeteiligung

Die Gemeinden Ainet, Gaimberg, Oberlienz, Schlaiten, St. Johann im Walde und Thurn haben per Gemeinderatsbeschluss einen Prozess der Beteiligung von Bürger/innen und Gemeinderäten zur Auslotung möglicher gemeindeübergreifender Projekte ins Leben gerufen.

Den Auftakt zu diesem Prozess bildet ein sogenanntes Kooperationsparlament am 30. Mai 2017, an dem die Gemeinderäte der sechs Gemeinden teilnehmen werden.

Ein zweiter Schritt ist die Durchführung eines Bürger/innen-Rats, der von Freitag 30.06.  – Samstag 01.07.2017 stattfinden wird. In diesen 1,5 Tagen werden kleinregionale Entwicklungsmöglichkeiten diskutiert, sowie Ideen und Vorstellungen gesammelt um gemeinsam gute Lösungsvorschläge für die Zukunft zu finden.

Bei der Einladung zu diesem Bürger/innen-Rat entscheidet der Zufall: Rund 300 per Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus den sechs Gemeinden werden in den kommenden Wochen eine Einladung erhalten, die ersten 15, die sich anmelden, können dabei sein! Rechnen also auch Sie damit, eine Einladung zu bekommen und nutzen Sie die Chance bei diesem Bürger/innen-Rat dabei zu sein.

Egal ob jung oder alt, ob Experte oder nicht – Ihre Meinung zählt!

Für alle, die das Los nicht trifft: In Folge des Bürger/innen-Rates findet das öffentliche BürgerInnen-Café statt, eine Ergebnispräsentation aus beiden Veranstaltungen, zu der wir schon jetzt herzlich einladen wollen. Auch dort hat jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit seine/ihre Ideen einzubringen.

Auf einen erfolgreichen Prozess und rege Teilnahme freuen sich die Gemeinden Ainet, Gaimberg, Oberlienz, Schlaiten, St. Johann im Walde und Thurn.

gemeinden

5 Männer, 15.65 Sekunden Konzentration und 60 kg Pokal

Am 08. April fand in Antholz (Südtirol) der alljährliche Kuppelcup statt. 5 Männer der Bewerbsgruppe Ainet 2 „die Mittlan“ machten sich voller Motivation auf den Weg, um den ersten Kuppelcup im Jahr 2017 zu absolvieren.

Bei der Gästegruppe waren neben unserer heimischen Bewerbsgruppe auch die Gruppen Außervillgraten 1 (Olympia Gruppe), Innervillgraten, Sillian und Tessenberg am Start – das Starterfeld war also sehr stark besetzt.

Im ersten Durchgang des Parallelbewerbes konnte sich Ainet gegen Latsch 3 mit einer Zeit von 16.94 Sek klar durchsetzen. Auch im zweiten Durchgang waren sie mit einer Zeit von 15,86 Sek um mehr als eine Sekunde schneller als ihre Gegner aus Steinhaus 1.
Im Halbfinale errangen sich unsere Florianijünger dann mit Zeit  von 15,65 Sek den Titel zur Tagesbestzeit und das Ticket ins Finale.

Im Finale galt es zwei Durchgänge gegen die Mannschaft aus Naraun 1 zu bestreiten. Den ersten Durchgang konnten die Mittlan mit einer Zeit von 16,10 Sek und 0 Fehlerpunkten für sich entscheiden.
Angetrieben durch die hervorragende Tagesleistung konnten sie auch den zweiten Durchgang mit einer Zeit von 15,78 Sek und ebenfalls 0 Fehlerpunkten gewinnen und die Wandertrophäe nach Hause holen.

Zusätzlich zum Sieg im Parallelbewerb gelang auch der 1. Rang im Bronze – Bewerb der Gäste und der 3. Rang im Silber – Bewerb der Gäste.
Die sehr konstanten Angriffszeiten sowie die fehlerfreien Angriffe zeigen, dass sich das Training über den Winter mehr als bewährt hat und unsere Mannschaft bereit für den Landesbewerb im Juni ist.

Ein herzliches Vergelt´s Gott gilt unseren Sponsoren Franz Rainer Erdbau und Malermeister Schusteritsch Michael, die unsere Mannschaft das ganze Jahr über unterstützen.

Arik Gander

Die Mittlan mit Sponsorenvorne v.l.: Alois Thaler, Daniel Payr, Christian Scherer, Martin Volkan, Arik Gander
hinten v.l.: Kdt. Herbert Putzhuber,  Simon Rainer (Sponsor Franz Rainer Erdbau), Matthias Gomig, Mathias Jost, Martin Mair, Gerhard Mair, Andreas Gliber, Sponsor Michael Schusteritsch, Kdt.-Stv. Andreas Vallazza

 

Kadaver Übernahmezeiten

Der Abwasserverband Lienzer Talboden gibt die Kadaver-Übernahmezeiten wie folgt bekannt:

Montag bis Freitag von 8.00 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag von 8.00 bis 11.30 Uhr – an diesen Tagen ist das Klärwerk mit nur 1 Diensthabenden besetzt.
Aus zeittechnischen Gründen ist daher eine telefonische Voranmeldung unter der Nummer 04852/68267 unbedingt erforderlich.

 

Vorlage Internetbild

 

Projekt Erstbesteigung Hochschober

Das Projektteam „Erstbesteigung Hochschober“ möchte sich gerne vorstellen:

Da heuer die zwei Jubiläen „165 Jahre Erstbesteigung Hochschober“ und „30 Jahre Hochschoberhütte – Wiederaufbau nach Brand“ anstehen, haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Erstbesteigung des Hochschobers möglichst originalgetreu nachzustellen und zu verfilmen. Auch ein Film von den Tätigkeiten auf der Hochschoberhütte wird vom Hüttenwart Ewald Ferner-Ortner erstellt.

Wir möchten Euch hiermit auch auf unsere Homepage und unsere Facebookseite aufmerksam machen, auf denen Ihr gerne unser Vorhaben verfolgen könnt.

Homepage: www.hochschober.eu

Facebook: www.facebook.com/Hochschober

 

Auf diesen zwei Plattformen werden zukünftig alle Neuigkeiten, Informationen, usw. von unserem Projekt vorgestellt.

Auch wird immer wieder Werbung für unsere Sponsoren gemacht, ohne die dieses Projekt nie möglich wäre.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr unser Vorhaben über die Onlinemedien verfolgen und unsere Filmpräsentation am 1. September besuchen würdet.

projekt hochschober

Jubiläumskonzert der Musikkapelle Schlaiten

Liebe Freunde und Gönner, liebe Gründungsmitglieder und Ehrenmitglieder, liebe KonzertbesucherInnen!

Mit diesem Festkonzert feiert die Musikkapelle Schlaiten das 65-jährige Bestandsjubiläum. Und es freut uns, dass wir euch zu diesem Jubiläumskonzert einladen und auch begrüßen dürfen.
Die MK Schlaiten wurde 1952 gegründet. Noch im gleichen Jahr werden wir als 10. Kapelle in den Musikbezirk Lienzer Talboden aufgenommen (heute 15 Kapellen). Es war eine wechselvolle Geschichte mit vielen Höhen und auch Tiefen. Wir erinnern uns natürlich gerne an die vielen Aufbruchsstimmungen und Erfolge unserer Kapelle. Sowohl bei Marschmusik-Bewertungen, als auch bei Konzertwertungsspielen konnte die MK Schlaiten immer wieder mit sehr guten und ausgezeichneten Leistungen aufzeigen.
Mit Beginn der Konzertsaison 2016 übernahm Magdalena Pedarnig im Alter von 20 Jahren das Kapellmeisteramt in Schlaiten und hat bereits in ihrer ersten Saison anspruchsvolle Literatur mit der Kapelle erarbeitet und erfolgreich aufgeführt. In ihrer zweiten Konzertsaison startet Magdalena mit einer großen Herausforderung an alle Musikantinnen und Musikanten in ein Festkonzert zum 65. Jubiläum der MK Schlaiten.
„Zwischen Himmel und Erde“—so lautet das Motto für das Jubiläumskonzert in Ainet. Gemeinsam mit euch wollen wir abheben und einen Tag ins Weltall reisen. Dazu haben wir entsprechende Literatur ausgesucht wie z.B. „A day in Space“ von James Curnov oder „Stratosphere“ von Otto M. Schwarz. In dieser Komposition wird der Stratosphärensprung von Felix Baumgartner musikalisch verarbeitet. Armin Kofler, ein Südtiroler Komponist, macht mit dem Werk „Schmelzende Riesen“ musikalisch auf die Klimaerwärmung aufmerksam. Natürlich darf auch die traditionelle Blasmusik mit einem Marsch von Franz Lehar, mit einem böhmischen Walzer und einer Polka nicht fehlen. Es wird für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Und eine besondere Aufwertung erfährt unser Jubiläumskonzert mit der künstlerischen Gestaltung der Einladungen und Plakate durch die Schlaitner Volksschüler. Die Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sandra Homolar die Plakatgestaltung zum Motto „Zwischen Himmel und Erde“ übernommen. Und zudem haben die 13 Kinder aus unserer Volksschule zu jedem Musikstück eine eigene Zeichnung angefertigt. Diese Werke werden wir gemeinsam mit einigen Fotos aus unserem musikalischen Alltag an diesem Konzertabend präsentieren.
Die Musikkapelle Schlaiten wünscht einen „schwerelosen“ Konzertgenuss im Weltall!

konzert mk schlaiten vorne

 

Programm MK Schlaiten

 

konzert mk schlaiten besetzung

Einladung zur Gemeindeversammlung

Einladung zur Gemeindeversammlung am

Freitag, den 19. Mai 2017, um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Ainet.

 

–           Vorstellung Reihenhausprojekt OSG

–           Vorstellung des Lichtwellenleiterprojektes – schnelles Internet

–           Rückblick auf das vergangene Jahr bzw. Ausblick auf weitere Vorhaben

 

Alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, besonders auch die Jugend, werden hiermit herzlich eingeladen, möglichst zahlreich an dieser Versammlung teilzunehmen.

Kundmachung

 

Vorlage Internetbild

 

  • 25. Mai 2017Trainingsbewerb FF Ainet
  • 27. Mai 2017Firmung
  • 13. Juni 2017Konzert der Landesmusikschule Lienzer Talboden
  • 23. Juni 2017Herz-Jesu-Fest
  • 2. Juli 2017Kirchtagsfest
AEC v1.0.4
union_dorfmeisterschaft_05.jpg