Aus der Gemeindechronik: Brand im Ochsenwald

Großer Zirbenbestand vernichtet!

Ein vom Alphirten Josef Gander beim Ausputzen der Viehweide entfachtes Feuer geriet außer Kontrolle und entwickelte sich zu einem Waldbrand riesigen Ausmaßes. Der Abschnittskommandant, Alfred Christof, und der Leiter der Forstinspektion Lienz, DI Josef Althaler, koordinierten die Arbeit der im Zeitungsartikel angeführten Einsatzkräfte. Zusätzlich unterstützten freiwillige Helfer aus Gwabl und Alkus die Brandbekämpfung Die Bergfraktionen hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine selbständige Löschgruppe. Dank Aufforstungen, durchgeführt im Rahmen des Schutzwaldsanierungsprogrammes und aufgekommener Naturverjüngung, ist ein Teil der Brandfläche heute wieder bewaldet. Trotzdem ist nach über fünfzig Jahren das Ausmaß der Brandkatstrophe in der Natur noch zu sehen.

Zum Chronikartikel

 

Sollte jemand zu diesem Chronikbericht Fotos, Zeitungsausschnitte oder sonstige Belege besitzen, bitten wir, diese der Gemeindechronik zum Einscannen zur Verfügung zu stellen.