Pfarrausflug 2017

46 Naturliebhaber haben den diesjährigen Ausflug über die Großglockner Hochalpenstraße sehr genossen und waren dankbar für das herrliche Wetter und die unvergesslichen Eindrücke. Die Großglockner Hochalpenstraße ermöglicht eine Ausflugsfahrt in hochalpine Regionen und die Straße führt hoch über den Pasterzengletscher hinaus.

Die Wallfahrtskirche von Heiligenblut, eine gotische Pracht mit einer faszinierende Legende – unser erster Programmpunkt. Der heutige Sakralbau wurde im Jahre 1491 geweiht und der prunkvolle Hochaltar aus dem 16. Jahrhundert steht im Zentrum. Eine Besonderheit der Kirche stellen das 13 Meter hohe Sakramentshaus mit der Heilig-Blut-Relique, sowie das Hochgrab des vom Volk verehrten Briccius in der Krypta dar. Aus heutiger Sicht ist es kaum vorstellbar, wie in einem hoch gelegenen Bergbauerndorf wie Heiligenblut, unter den damaligen Bedingungen und technischen Voraussetzungen, ein derart stattlicher Kirchenbau realisiert werden konnte.

Ein weiterer Höhepunkt führte uns in Zell am See auf den Mitterberg, wo wir im Berggasthof Mitterberghof bereits erwartet und gut bewirtet wurden. Der Blick hinunter auf Zell am See und den Zeller See ließ uns die Anspannung von der Auffahrt sofort wieder vergessen. Mit traumhaften Aussichten verabschiedeten wir uns bei Familie Varlemann und traten die Heimreise über den Felbertauern an.

Lercher Sepp, unser Reiseleiter, hat uns während der Fahrt so manches „Schmankerl serviert“ und uns an seinem umfangreichen Wissen über Land und Leute teilhaben lassen. Ein besonderer Dank gebührt unserem Chauffeur Bischof Junior, der auf alle Fälle seine Fahrkünste unter Beweis gestellt hat.  Es hat uns auch gefreut, dass unsere Pfarrer Wieslaw die geistliche Begleitung für diesen Ausflug übernommen hat.

Text: Hildegard Lanser
Fotos: Marlene Außersteiner und Hildegard Lanser

Pfarrausflug 050Teilnehmerinnen und Teilnehmer am heurigen Pfarrausflug