Drittler und Viertler stellten ein Bilderbuch her

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Schulstufe nahmen im Schuljahr 2015/16 an einem Wettbewerb des Vereins zur Förderung der Osttiroler Bezirkskunde teil und landeten einen tollen Erfolg.

Die Kinder wählten eine originelle Persönlichkeit unserer Gemeinde zur Beschreibung – Stoana Hons, den Mit- oder Hauptinitiator des weitum beliebten Hinterbergler Krampustreibens. Bei einem Interview mit Johann Steiner holten sich die SchülerInnen das notwendige Hintergrundwissen. Anschließend setzten sie ihre Eindrücke und Erfahrungen zum Thema in Wort und Bild um. Entstanden ist ein Bilderbuch, mit dem sie die Jury überzeugen und mit dem zweiten Platz einen überraschend großzügigen Preis abholen konnten.

Das war…

…ein Glück: Die aufwändigen Herstellungskosten konnten mit dem Preisgeld abgedeckt werden. Zusätzlich erhielt jedes Kind sein eigenes, kostbares Exemplar.

…und eine Freude an und für sich, für Verwandte, Bekannte und alle Fans des Stoana Hons und der Hinterbergler Krampusse!

Begeisterte Eltern fanden, dass sich die Kinder eine Belohnung verdient hätten. Sie veranstalteten für die jungen, erfolgreichen BuchautorInnen und BuchillustratorInnen eine Überraschungsgrillerei beim Aineter Teich. Das war auch die perfekte Gelegenheit, dem Stoana Hons zu gratulieren, ihm noch einmal für seine Bereitschaft zur Mitarbeit zu danken und ihm ein Exemplar des preisgekrönten Bilderbuchs „Die Geschichte vom Steiner Hans und den Hinter-Bergler-Krampussen“ zu überreichen.

Angelika Mühlburger, VD
Fotos: Daniela Saiger

VS Wettbewerb 24

Die Kinder der dritten und vierten Klasse Volksschule mit dem Aineter Original, dem „Stoana Hons“